Pokój

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pokój
Wappen von Pokój
Pokój (Polen)
Pokój
Pokój
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Opole
Landkreis: Namysłów
Geographische Lage: 50° 54′ N, 17° 50′ O50.917.833333333333Koordinaten: 50° 54′ 0″ N, 17° 50′ 0″ O
Einwohner: 1425
Postleitzahl: 46-034
Telefonvorwahl: (+48) 77
Kfz-Kennzeichen: ONA
Wirtschaft und Verkehr
Straße: OppelnNamysłów
Nächster int. Flughafen: Breslau
Gemeinde
Gemeindeart: Landgemeinde
Gemeindegliederung: 13 Schulzenämter
Fläche: 132,97 km²
Einwohner: 5324
(31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 40 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1606032
Verwaltung (Stand: 2007)
Gemeindevorsteher: Barbara Zając
Adresse: ul. Sienkiewicza 8
46-034 Pokój
Webpräsenz: www.gminapokoj.pl

Pokój (deutsch Carlsruhe O/S) ist ein Dorf und Sitz der gleichnamigen Landgemeinde in Polen mit 1425 Einwohnern. Es liegt 31 Kilometer nördlich von Oppeln und gehört dem Powiat Namysłowski, Woiwodschaft Oppeln an.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 1748 durch Herzog Carl Christian Erdmann von Württemberg-Oels als Jagdsitz gegründet, architektonisch nach dem Vorbild des badischen Karlsruhe, Gründung der eigentlichen Siedlung Carlsruhe 1763. Im Jahr 1793 Verlegung des Residenzsitzes der Fürsten von Oels-Bernstadt aus Oels nach Carlsruhe, seit 1817 war der Flecken auch Marktort. Von 1806 bis 1807 war Carl Maria von Weber in Carlsruhe Musikintendant des Herzogs Friedrich Eugen Heinrich zu Württemberg und komponierte dort u. a. seine beiden Symphonien. 1847 wurde Carlsruhe zum Kurbad erklärt und hieß seitdem Bad Carlsruhe. Am 21. Januar 1945 wurde der Ort kampflos von der Roten Armee eingenommen, jedoch darauf trotzdem geplündert und in Brand gesetzt, wodurch das Schloss und 80 Prozent der Gebäude vernichtet wurden. Die Ruine des Schlosses wurde nach 1945 komplett abgetragen, der Kurbetrieb eingestellt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1763 1787 1845 1861 1898 1917 1925 1933 1939
Einwohnerzahl 13 551 2067 2364 2121 2113 2245 2711 2640

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Schloss Carlsruhe um 1860, Sammlung Alexander Duncker
Evangelische Sophienkirche
  • Büste von Carl Maria von Weber, 2010 vor der Sophienkirche aufgestellt
  • Die evangelische Sophienkirche; erbaut zwischen 1765 und 1775
  • Die neobarocke römisch-katholische Kirche
  • Der Schlosspark aus dem 18. und 19. Jahrhundert, teils im Stil Englischer Gärten und Französischer Gärten gestaltet. Im Park befinden sich zahlreiche Denkmale und Skulpturen, die zu einem großen Teil zerstört wurden. Dabei wurde sämtlichen Skulpturen der Kopf abgeschlagen bzw. Symbole und Inschriften entfernt. Einzelne Sehenswürdigkeiten im Park: 1. Das Löwendenkmal, 2. Ein Findlingsblock, der der Herzogin Alexandrine Mathilde von Württemberg gewidmet wurde. Das Medaillon mit dem Porträt der Herzogin und die Inschrift "Die dankbaren Carlsruher" wurden entfernt. 3. Denkmal für Carl Maria von Weber, die Säule mit der Büste von Webers und die Tafel fehlen, der Frauenskulptur wurden der Arm mit Kranz und der Kopf abgeschlagen. 4. Künstliche Ruine. 5. Mathilden-Tempel 6. Siegesdenkmal, Adler fehlt.

Kultur[Bearbeiten]

Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Das Carl-Maria-von-Weber-Festival

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten]

Persönlichkeiten, die im Ort gewirkt haben[Bearbeiten]

Gemeinde[Bearbeiten]

Die Landgemeinde (gmina wiejska) Pokój gliedert sich in folgende Ortsteile (sołectwo):

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pokój – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2013. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), abgerufen am 9. Juli 2014.