Pokal Slovenije 2013/14

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pokal Slovenije 2013/14
Logo des slowenischen Fußballverbandes
Pokalsieger ND Gorica
Europa League
Qualifikation
ND Gorica
Beginn 20. August 2013
Finale 21. Mai 2014
Stadion Stadion Bonifika, Koper
Mannschaften 28
Spiele 32  (davon 32 gespielt)
Tore 118  (ø 3,69 pro Spiel)
Zuschauer 21.110  (ø 660 pro Spiel)
Torschützenkönig Vier Spieler mit je vier Toren
Yellow card.svg Gelbe Karten 109  (ø 3,41 pro Spiel)
Yellow Red Card.svg Gelb-rote Karten 3  (ø 0,09 pro Spiel)
Red card.svg Rote Karten 2  (ø 0,06 pro Spiel)
Pokal 2012/13

Der Pokal Slovenije 2013/14 ist die 23. Austragung des slowenischen Fußballpokalwettbewerbs der Herren und begann am 20. August 2013 mit der 1. Hauptrunde. Titelverteidiger war der NK Maribor, welcher das Finale am 21. Mai 2014 das Finalspiel gegen ND Gorica mit 0:2 verlor.

Der Pokalsieger startet in der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2014/15, sofern er nicht über die slowenische Liga qualifiziert ist.

Termine[Bearbeiten]

Die Spielrunden wurden an folgenden Terminen ausgetragen:

  • 1. Hauptrunde: 20./21. August 2013 (Di./Mi.)
  • Achtelfinale: 18. September/30. Oktober 2013 (Mi.)
  • Viertelfinale: 23. Oktober/13. November 2013 (Mi.) & 30. Oktober/6. November/4. Dezember 2013 (Mi.)
  • Halbfinale: 26. März 2014 (Mi.) & 2. April 2014 (Mi.)
  • Finale: 21. Mai 2014 (Mi.)

Turnierplan[Bearbeiten]

1. Runde[Bearbeiten]

Die Spiele der ersten Hauptrunde fanden am 20. und 21. August 2013 statt.

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
20.08.2013, 16:00 Uhr NK Slatina Radenci ND Gorica 0:2 (0:0)
21.08.2013, 16:00 Uhr NK Brda NK Ankaran Hrvatini 1:2 n. V.
21.08.2013, 16:00 Uhr NK Odranci NK Šmartno 0:2 (0:0)
21.08.2013, 16:00 Uhr NK Dekani NK Šenčur 2:3 (1:2)
21.08.2013, 16:00 Uhr NK Dravograd NK Tolmin 2:1 (2:1)
21.08.2013, 16:00 Uhr NK Krka FC Koper 3:0 (2:0)
21.08.2013, 16:00 Uhr NK Veržej NK Triglav Kranj 4:2 (2:1)
21.08.2013, 16:00 Uhr ND Dravinja NK Radomlje 1:3 (0:3)
21.08.2013, 16:00 Uhr NK Turnišče NK Aluminij 0:7 (0:4)
21.08.2013, 16:00 Uhr NK Bled Hirter NK Zavrč 0:8 (0:2)
21.08.2013, 16:00 Uhr NK Dobrovce NK Rudar Velenje 0:9 (0:3)

Achtelfinale[Bearbeiten]

Die Spiele des Achtelfinals wurden am 18. September sowie am 30. Oktober 2013 gespielt.

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
18.09.2013, 16:00 Uhr NK Šmartno NK Aluminij 1:2 (1:2)
18.09.2013, 16:00 Uhr NŠ Drava Ptuj NK Domžale 0:4 (0:3)
18.09.2013, 16:00 Uhr NK Ankaran Hrvatini NK Olimpija Ljubljana 0:5 (0:1)
18.09.2013, 16:00 Uhr NK Dravograd ND Gorica 0:4 (0:3)
18.09.2013, 16:30 Uhr NK Rudar Velenje NK Krka 4:0 (1:0)
18.09.2013, 17:00 Uhr NK Celje NK Zavrč 4:0 (3:0)
18.09.2013, 17:00 Uhr NK Šenčur NK Veržej 2:1 (1:1)
30.10.2013, 18:00 Uhr NK Radomlje NK Maribor 1:4 (0:1)

Viertelfinale[Bearbeiten]

Die Hinspiele des Viertelfinals fanden am 23. Oktober 2013 statt, die Rückspiele am 30. Oktober, 6. November sowie am 4. Dezember 2013.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
NK Aluminij 1:4 ND Gorica 0:1 1:3
NK Olimpija Ljubljana 2:1 NK Domžale 2:0 0:1
NK Rudar Velenje 7:1 NK Celje 4:0 3:1
NK Šenčur 3:6 NK Maribor 2:5 1:1

Halbfinale[Bearbeiten]

Die Hinspiele des Halbfinals fanden am 26. März 2014 statt, die Rückspiele am 2. April 2014.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
NK Rudar Velenje 1:3 ND Gorica 0:1 1:2
NK Maribor 2:1 NK Olimpija Ljubljana 1:0 1:1

Finale[Bearbeiten]

Das Finale fand am 21. Mai 2014 statt.

Paarung NK Maribor NK MariborND Gorica ND Gorica
Ergebnis 0:2 (0:0)
Datum 21. Mai 2014
Stadion Stadion Bonifika, Koper
Zuschauer 3.500
Schiedsrichter Damir Skomina
Tore 0:1 Finocchio (79.), 0:2 Finocchio (86.)
NK Maribor Jasmin HandanovičAleksander Rajčevič, Arghus, Mitja VilerGoran Cvijanovič (76. Damjan Bohar), Aleš Mertelj (80. Jean-Philippe Mendy), Martin Milec, Dare Vršič, Željko FilipovičMarcos Tavares, Nusmir Fajić
Trainer: Ante Šimundža
ND Gorica Alex CordazRonaldo Vanin, Alessandro Favalli, Marco Modolo, Abel GigliLuca Berardocco, Amedej Vetrih (85. Vicente), Filippo Boniperti (73. Francesco Finocchio) – Gianluca Lapadula (82. Alen Jogan), Massimo Coda, Gianvito Misuraca
Trainer: Luigi Apolloni
Gelbe Karten Gelbe Karten Fajić / Gigli, Berardocco, Finocchio


Siegermannschaft[Bearbeiten]

1. ND Gorica
Wappen von ND Gorica

Weblinks[Bearbeiten]