Pokarekare Ana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pokarekare Ana ist ein in Neuseeland populäres, auf Māori gesungenes Liebeslied.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Autorenschaft des Liedes ist umstritten. Seine Ursprünge liegen möglicherweise in der Zeit um 1914. Es gewann durch Māori-Soldaten an Bekanntheit, die nahe Auckland ausgebildet wurden, bevor sie zum Kriegseinsatz nach Europa eingeschifft wurden.[1] Der an der East Coast ansässige Māori-Texter Paraire Tomoana bearbeitete das Lied 1917 und veröffentlichte den Text 1921. Er schrieb, dass es „dem Norden von Auckland“ entspringe.

Auf die Autorenschaft des Textes gab es im Laufe der Jahre widersprechende Ansprüche. Obwohl die Frage nach dem ursprünglichen Autor nie abschließend geklärt wurde, wird von den Erben Paraire Tomoanas Anspruch auf eine Art Schirmherrschaft über Worte und Musik erhoben.

Der Text in der Sprache der Māori blieb im Laufe der Zeit nahezu unverändert. Lediglich in der ersten Zeile wird variiert: in einer Version liegen die Wasser in Waiapu, in einer anderen in Rotorua auf der Nordinsel.

Der Ursprung der Melodie ist ungeklärt. Die irische, in gälischer Sprache gesungene Marienhymne „A Mhuire Mháthair, sé seo mo ghuí“ weist dieselbe Melodie auf. In welche Richtung die Aneignung der Melodie erfolgte, ist ungeklärt. [2][3]

Pokarekare Ana wurde ursprünglich im Dreiertakt, der Refrain in Zweiertakt gesungen, seit dem Zweiten Weltkrieg oft auch im Zweiertakt.[1]

Verbreitung[Bearbeiten]

Das Lied ist in Neuseeland so beliebt, dass es manchmal als „inoffizielle Nationalhymne“ bezeichnet wird. Es wurde auch vielfach in der Werbung und von Sportclubs verwendet. Die neuseeländischen Opernsängerinnen Kiri Te Kanawa und Malvina Major spielten das Lied ein. Eine der bekannteren Versionen wurde durch den neuseeländischen Künstler Prince Tui Teka interpretiert.

Das auf Pokarekare Ana basierende Lied „Sailing Away“, mit dem der America's Cup in Neuseeland 1987 beworben wurde, wurde von einem unter dem Namen 'All Of Us' singenden Chor berühmter Neuseeländer interpretiert.

Air New Zealand verwendete das Lied 2000 weltweit in der Fernsehwerbung. Diese Version[4] wurde von Rose Hanify (später Mitglied der neuseeländischen Band Supermodel) ursprünglich am Telefon gesungen. Bei den Olympischen Sommerspiele 2000 in Sydney wurde diese Version des Liedes als Symbol für den Erfolg Ozeaniens im neuen Jahrtausend und besonders bei der Olympiade verwendet.[5]

Der Text wurde 2007 von dem Israeli Ghil'ad Zuckermann ins moderne Hebräisch übertragen.[6] Im April 2009 schrieb der israelische Komponist Rami Bar-Niv das Klavierstück „Pokarekare Variations“ auf Anregung eines Freundes aus Rotorua als neues Stück anlässlich seiner fünften Konzerttournee in Neuseeland im September 2009.

Pokarekare Ana wurde zur Eröffnung der World Games 2009 in Kaohsiung von Hayley Westenra und Russell Watson gesungen.

Als am 17. April 2013 im neuseeländischen Parlament ein Gesetz zur gleichgeschlechtlichen Ehe verabschiedet wurden, sangen die Zuschauer und einige Abgeordnete spontan dieses Liebeslied.[7]

Aufzeichnungen[Bearbeiten]

Ende 2003 wurde „Pokarekare Ana“ im Album Pure des jungen neuseeländischen Soprans Hayley Westenra veröffentlicht, ihre Interpretation des Liedes erscheint auch im Videospiel Endless Ocean.

Eine Version des Liedes befindet sich auf dem gleichnamigen Album der britischen Gruppe Angelis.

Eine Version des schottischen Comedian Billy Connolly wurde als Titelmelodie seiner Neuseeland-Tournee 2004 of New Zealand verwendet und auf CD und DVD veröffentlicht.

Die ehemalige Band Splashdown veröffentlichte unter dem Titel „Running with Scissors“ eine eigene Version.

Auf dem Klassik-Crossover-Sampler von 2011 singt Hollie Steel Pokarekare Ana. Das Lied wurde später zugunsten der Betroffenen des Erdbebens in Christchurch als Single ausgekoppelt.[8]

Das Lied war Titelmelodie des südkoreanischen Films Crying Fist von 2005.[9]

Liedtext[Bearbeiten]

Māori sinngemäße Übersetzung[10]
Pōkarekare ana, ngā wai o Waiapu
Whiti atu koe hine, marino ana e
Die Wellen brechen gegen die Küsten des Waiapu,
doch wenn Du sie überquertst, werden sie ruhig sein.
E hine e, hoki mai ra, ka mate ahau i te aroha e.
Oh Mädchen komm zurück zu mir, mein Herz bricht aus Liebe zu Dir.
Tuhituhi taku reta, tuku atu taku rīni
Kia kite tō iwi, raruraru ana e.
Ich schickte Dir einen Brief, ich lege meinen Ring hinein,
so dass Deine Leute sehen, dass ich in Schwierigkeiten bin.
E hine e, hoki mai ra, ka mate ahau i te aroha e.
Oh Mädchen komm zurück zu mir, mein Herz bricht aus Liebe zu Dir.
Whatiwhati taku pene, kua pau aku pepa
Ko taku aroha, mau tonu ana e.
Mein Stift ist zerbrochen, mein Papier ist aufgebraucht,
aber meine Liebe ist noch immer fest.
E hine e, hoki mai ra, ka mate ahau i te aroha e.
Oh Mädchen komm zurück zu mir, mein Herz bricht aus Liebe zu Dir.
E kore te aroha, e maroke i te rā
Mākūkū tonu i aku roimata e.
Der Sonne heller Schein wird meine Liebe nicht vertrocknen lassen,
sie wird durch meine Tränen feucht gehalten.
E hine e, hoki mai ra, ka mate ahau i te aroha e.
Oh Mädchen komm zurück zu mir, mein Herz bricht aus Liebe zu Dir.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Allan Thomas: "Pokarekare": An Overlooked New Zealand Folksong?. In: Indiana University Press (Hrsg.): Journal of Folklore Research. Nr. Vol. 44, Nr. 2/3 (Mai – Dez., 2007), S. 227–237.
  2. New Zealand Folk Song
  3. Hörbeispiel: A Mhuire Mháthair
  4. „Pokarekare Ana“ von Karly Te Maro, das von Air New Zealand verwendete mp3-File (Version vom 21. Juli 2005 im Internet Archive)
  5. Dita De Boni: Mood music to fit the product. In: The New Zealand Herald, 4. Mai 2000. Abgerufen am 3. November 2011. 
  6. Po kar hi li tikrá na „'It's cold here', she will tell me“, homophonous translation of „Pokarekare Ana“ into Hebrew.
  7. [1]
  8. http://www.holliesteelmusic.com/hollie-releases-new-song-for-charity/
  9. Crying Fist (2005) auf beyondHollywood.com
  10. sinngemäße Übersetzung aus dem Englischen von folksong.org

Weblinks[Bearbeiten]