Pokrow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Pokrow
Покров
Wappen
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Wladimir
Rajon Petuschki
Bürgermeister Wjatscheslaw Rogow
Gegründet 17. Jahrhundert
Stadt seit 1778
Fläche 13 km²
Bevölkerung 17.756 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1366 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 125 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 49243
Postleitzahl 601120
Kfz-Kennzeichen 33
OKATO 17 246 520
Website www.pokrovcity.ru
Geographische Lage
Koordinaten 55° 55′ N, 39° 11′ O55.91666666666739.183333333333125Koordinaten: 55° 55′ 0″ N, 39° 11′ 0″ O
Pokrow (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Pokrow (Oblast Wladimir)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Wladimir
Liste der Städte in Russland

Pokrow (russisch Покров) ist eine Stadt in der Oblast Wladimir (Russland) mit 17.756 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt etwa 80 km westlich der Oblasthauptstadt Wladimir links der Kljasma, eines linken Nebenflusses der in die Wolga mündenden Oka.

Pokrow gehört zum Rajon Petuschki.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort entstand im 17. Jahrhundert Dorf beim Antonius-und-Mariä-Schutz-und-Fürbitte-Kloster (Антониева Покровская пустынь/Antonijewa Pokrowskaja pustyn), welches vom 15. bis zum 18. Jahrhundert existierte. Die Benennung erfolgte nach dem Namen des Klosters: Pokrow ist die russische (bzw. kirchenslawische) Kurzform für Pokrow Preswjatoi Bogorodozy, den Feiertag Schutz und Fürbitte der Heiligen Muttergottes, eines der „Großen Feste“ der Russisch-Orthodoxen Kirche am 1. Oktober nach Julianischem Kalender.

1778 wurde das Stadtrecht verliehen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 2.785
1926 2.700
1959 6.845
1970 9.976
1979 14.615
1989 15.988
2002 15.920
2010 17.756

Anmerkung: Volkszählungsdaten (1926 gerundet)

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Stadt sind mehrere Kirchen aus dem 19.Jahrhundert erhalten, darunter die Mariä-Schutz-und-Fürbitte-Kirche (Покровская церковь/Pokrowskaja zerkow) und die Dreifaltigkeitskirche (Троицкая церковь/Troizkaja zerkow).

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Bedeutendstes Unternehmen der Stadt ist eine Süßwarenfabrik der amerikanischen Mondelēz International, die von 1996 bis 2001 im Besitz des deutschen Lebensmittelunternehmens Stollwerck war und in dieser Zeit rekonstruiert und erheblich umgebaut wurde. Daneben gibt es Betriebe der pharmazeutischen und Textilindustrie sowie der Baumaterialienwirtschaft.

Die Stadt liegt an der 1862 eröffneten Eisenbahnstrecke MoskauNischni Nowgorod (Bahnhof vier Kilometer von der Stadt entfernt; Streckenkilometer 110), auf der heute ein Großteil der Züge der Transsibirischen Eisenbahn auf ihrem Westteil ab Moskau verkehrt. Durch Pokrow führt auch die Fernstraße M7 Moskau–Nischni NowgorodKasanUfa (Teil der Europastraße 22).

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pokrow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien