Policy-Netzwerk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Artikel Policy-Netzwerk und Politiknetzwerk überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Erarehumanumest (Diskussion) 08:36, 24. Aug. 2014 (CEST)

Policy-Netzwerk ist ein Begriff aus der Politikwissenschaft, der ein Geflecht einflussreicher Politik-Akteure bezeichnet. Ein Policy-Netzwerk bildet sich in sachlich abgrenzbaren Politikfeldern. Austausch von Informationen und Ressourcen, Beachtung von gemeinsamen Konventionen und Regeln und ein gemeinsames Problemverständnis haben oftmals ein mehr oder weniger stabiles Beziehungsmuster zur Folge.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Vincenz Leuschner Politische Freundschaften. Informelle Beziehungen im Deutschen Bundestag. Baden-Baden 2011, ISBN 978-3832959647.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Klaus Schubert: Policy-Netzwerk. In: Dieter Nohlen, Rainer-Olaf Schultze (Hrsg.): Lexikon der Politikwissenschaft. Band 2 N-Z. München 2004. S. 666.