Polnische Legionen in Ungarn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Polnischen Legionen in Ungarn wurden von General Józef Wysocki und General Józef Bem aus polnischen Freiwilligen formiert, die während der Ungarischen Revolution 1848/1849[f]ür unsere und Eure Freiheit“ an der Seite der Ungarn gegen die Österreicher kämpften. Die von Wysocki aufgestellte Legion umfasste anfangs etwa 3.000 Mann, die Legion Bems, die hauptsächlich in Siebenbürgen zum Einsatz kam, rund 1.300 Mann.[1]

Wichtigere Schlachten der Legionen gegen die Österreicher fanden in Szolnok, Hatvan, Tápióbicske, Vác, Isaszeg, Nagy-Szarlo sowie in Siebenbürgen statt, das durch die Winteroffensive von General Bem erobert wurde. Die polnischen Legionäre kämpften so tapfer, dass ihre roten Mützen als Tapferkeitsauszeichnung der ungarischen Truppen eingeführt wurden.[2]Nach der Niederlage von Temesvár und der ungarischen Kapitulation am 13. August 1849 flohen die Reste der Legionen zusammen mit zahlreichen ungarischen Kämpfern in die Türkei.

Literatur[Bearbeiten]

  • E. Kozłowski: Legion polski na Węgrzech 1848–1849. Warszawa 1983.

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Edyta Banaszkiewicz-Zygmunt und Krzysztof Olendzki (Ed.): Poland. An encyclopedic guide. Polish Scientific Publishers PWN, Warsaw 2000, ISBN 83-01-13264-7, S. 627 (Stichwort: Polish Legions in Hungary). .
  2. Polnische Revolutionen: Erinnerungen aus Galizien ISBN 0-543-91864-5, S. 363.