Polnische Rugby-Union-Nationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Polen
Logo Polski Zwiazek Rugby
Spitzname(n) Biało-czerwoni (die Weiß-Roten)
Verband Polski Związek Rugby
Trainer PolenPolen Tomasz Putra
Kapitän PolenPolen Paweł Nowak
Heim
Auswärts
Erstes Länderspiel
PolenPolen Polen 9:8 DDR Deutschland Demokratische Republik 1949DDR
(24. August 1958)
Höchster Sieg
NorwegenNorwegen Norwegen 0:74 Polen PolenPolen
(24. September 1994)
Höchste Niederlage
RumänienRumänien Rumänien 74:13 Polen PolenPolen
(2. Mai 1998)
Weltmeisterschaft
Teilnahmen: bisher keine
IRB-Kürzel: POL
IRB-Rang: 35. (50.64 Punkte) (Stand: 1. September 2014)[1]

Die Polnische Rugby-Union-Nationalmannschaft vertritt Polen in der Sportart Rugby Union. Sie spielt in der Division 1B des European Nations Cup und konnte sich bislang noch für keine Weltmeisterschaft qualifizieren. Polen wird vom Weltverband IRB in die dritte Stärkeklasse (third tier) eingeteilt.

Das erste Länderspiel in der Rugbygeschichte Polens bestritt die Mannschaft am 24. August 1958 in Łódź gegen die DDR und gewann mit 9:8. Ein Jahr zuvor war Polen dem europäischen Rugbyverband FIRA-AER beigetreten. Zu Beginn traf man häufiger auch auf die Tschechoslowakei und Rumänien. An den Qualifikationsspielen für die Weltmeisterschaft konnte Polen erst ab 1988 teilnehmen, als der IRB das Land offiziell als Mitglied aufnahm. In den letzten Jahren hat sich der Rugbysport in Polen stetig weiterentwickelt, so dass die Mannschaft mittlerweile regelmäßig 7.000 Zuschauer zu den Heimspielen anzieht.

Trainer der Mannschaft ist seit 2006 Tomasz Putra, der von 1982 bis 2000 selbst Profispieler in Polen und größtenteils Frankreich war. Über die Hälfte des Kaders spielt derzeit in der französischen Liga. Im Jahr 2008 gelang Polen der Aufstieg von der Division 2b zur Division 2a, wo man anfangs gleich den Absteiger Tschechien mit 13:7 schlug.

Länderspiele[Bearbeiten]

Land Spiele Gewonnen Verloren Unentschieden
AndorraAndorra Andorra 3 3 0 0
BelgienBelgien Belgien 5 5 0 0
BulgarienBulgarien Bulgarien 1 1 0 0
DanemarkDänemark Dänemark 3 3 0 0
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 13 10 2 1
DeutschlandDeutschland Deutschland 14 7 7 0
GeorgienGeorgien Georgien 2 2 0 0
ItalienItalien Italien 7 1 6 0
KroatienKroatien Kroatien 2 2 0 0
LettlandLettland Lettland 4 4 0 0
MaltaMalta Malta 3 3 0 0
MarokkoMarokko Marokko 8 6 2 0
MoldawienMoldawien Moldawien 1 0 1 0
NiederlandeNiederlande Niederlande 19 11 6 2
NorwegenNorwegen Norwegen 1 1 0 0
PortugalPortugal Portugal 7 3 4 0
RumänienRumänien Rumänien 20 2 18 0
RusslandRussland Russland 2 0 2 0
SchwedenSchweden Schweden 11 10 0 1
SchweizSchweiz Schweiz 2 2 0 0
SerbienSerbien Serbien 3 1 2 0
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 3 0 3 0
SpanienSpanien Spanien 16 6 10 0
TschechienTschechien Tschechien 7 3 3 1
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 21 11 9 1
TunesienTunesien Tunesien 4 3 1 0
UkraineUkraine Ukraine 6 0 6 0
Total 187 99 82 6

Ergebnisse bei Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. IRB World Rankings - 1 September 2014. In: IRB.com, 1 September 2014. Abgerufen am 01. September 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]