Polnischer Ökumenischer Rat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Den Namen Polnischer Ökumenischer Rat (polnisch: Polska Rada Ekumeniczna – PRE) trägt ein Verbund von polnischen altkatholischen, evangelischen und orthodoxen Kirchen, die sich nach dem Zweiten Weltkrieg zusammengeschlossen haben.

Ziele und Organisation[Bearbeiten]

Ziele der Gemeinschaft, die 1946 gebildet wurde, sind die „geistliche Annäherung“ und die „Pflege der Brüderlichkeit“ in der Beziehung zwischen den Kirchen. Dabei ist der Einsatz für Religionsfreiheit besonders wichtig.

Anders als in der – vergleichbaren – „Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland“ ist die römisch-katholische Kirche nicht Mitglied des Polnischen Ökumenischen Rates.

Derzeitiger Vorsitzender ist der orthodoxe Bischof von Breslau-Stettin Jeremiasz Anchimiuk.

Mitglieder[Bearbeiten]

Mitgliedskirchen[Bearbeiten]

Die sieben Mitgliedskirchen repräsentieren eine dreiviertel Million Christen.

Mitgliedsorganisationen[Bearbeiten]

  • Bibelgesellschaft in Polen (Towarzystwo Biblijne w Polsce)

Weblinks[Bearbeiten]