Polybius (Arcade-Spiel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Polybius handelt es sich einer modernen Sage zufolge um ein 1981 von einem Hersteller namens Sinnesloschen produziertes Arcade-Spiel. Das Spiel ähnelt der Sage nach Tempest, hat jedoch eine abstraktere Grafik und Rätsel-Elemente. Produzent sei ein Ed Rotberg gewesen, der bekannte Entwickler des Spieles Battlezone. Das Spiel habe unter dem Verdacht gestanden, bei Photosensibilität epileptische Anfälle auslösen zu können, und sei nach wenigen Wochen vom Markt verschwunden.[1]

Polybius-Automaten wurden der Legende nach nur in Portland aufgestellt.[2] Das Spiel bestehe aus einem Flug durch einen Tunnel, umrahmt von Kaleidoskop-artigen wechselnden und blinkenden Farben und Formen, untermalt von in schneller Abfolge wiederholten Geräusch-Effekten. Das Spiel habe zur Sucht werden können. Es bildeten sich angeblich Warteschlangen vor den Automaten. Zu den berichteten Nebeneffekten des Spiels gehören: Epileptische Anfälle, Gedächtnisstörungen, Krämpfe, Halluzinationen, Schlafstörungen, Panik und Depression.[3] Auch Fälle von Selbstmord wurden mit dem Spiel in Verbindung gebracht.

In den frühen Tagen des Usenets und Internets wurden Gerüchte verbreitet, nach denen die Automaten von Männern in schwarzen Anzügen beobachtet wurden. Diese hätten hin und wieder Daten von den Automaten ausgelesen und die Automaten wieder abgeholt.[4] Das Spiel habe auch unterschwellige Botschaften wie "Gehorche!" oder "Konsumiere!" enthalten.[5]

In der Simpsons-Folge Homer, hol den Hammer raus ist ein Polybius-Automat zu sehen. In der US-amerikanischen Sendung Blister versuchte der Moderator Bill Sindelar erfolglos, das Spiel aufzutreiben.[6] In der amerikanischen Ausgabe von GamePro kam Redakteur Dan Elektro zu dem Schluss, dass es keine verlässlichen Beweise gebe, dass das Spiel je existiert habe.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jason Helton: Polybius - the most mysterious game of all time? (Den Of Geek)
  2. Eintrag zu Polybius bei coinop.org
  3. Polybius-Artikel bei Slashdot
  4. Michael Förtsch: Polybius. 360 Live Magazin, S. 66–69
  5. Polybius: Video Game of Death (skepticblog)
  6. 7. Mai 2004. Programminformationen des TV-Senders G4
  7. Dan Elektro: Secrets & Lies. GamePro, September 2003, S. 41.