Polyester (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Polyester
Originaltitel Polyester
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1981
Länge 85 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie John Waters
Drehbuch John Waters
Produktion John Waters
Musik Chris Stein, Michael Kamen
Kamera David Insley
Schnitt Charles Roggero
Besetzung

Polyester ist eine US-amerikanische Satire von John Waters aus dem Jahr 1981. Auf bewusst geschmacklose Weise wird die amerikanische Mittelstandsfamilie aufs Korn genommen. Die Erstaufführung von Polyester fand am 11. Dezember 1981 statt.

Handlung[Bearbeiten]

Francine Fishpaw möchte ein ganz normales Leben in einer ganz normalen Familie in einer ganz normalen Vorstadt von Baltimore führen. Das ist ihr aber nicht vergönnt. Die Familie Fishpaw droht auseinanderzubrechen: Ehemann Elmer, Besitzer eines Pornokinos, hat eine Affäre mit seiner Sekretärin, die Tochter lässt sich von einem stadtbekannten Rowdy schwängern, der Sohn ist der berüchtigte "Baltimore-Fußstampfer". Trost und Rückhalt findet Francine im Alkohol und bei ihrer Freundin Cuddles. Der Held ihrer Tagträume ist der Playboy Todd Tomorrow.

Unter Mithilfe von Cuddles und einer Menge unglaublicher Zufälle schafft es Francine, ihre saubere Scheinwelt wiederherzustellen.

Anmerkungen[Bearbeiten]

Odorama-Geruchskarte zum Film "Polyester"

Polyester ist einer der wenigen Filme, die im Odorama-Verfahren (Geruchskino) gezeigt wurden. Die Kinobesucher erhielten Rubbelkarten, die bei Benutzung den zur Szene passenden Geruch verströmen.

Weblinks[Bearbeiten]