Polynukleotid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Polynukleotide, sind lineare (unverzweigte), aperiodische, aus Nukleotiden zusammengesetzte Polymere. Zu den Polynukleotiden gehören die Nukleinsäuren, die man in Ribonukleinsäuren (RNA) und Desoxyribonukleinsäuren (DNA) einteilt.

Weblink[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]