Polyssajewo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Polyssajewo
Полысаево
Vorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/Flagge
Wappen
Wappen
Föderationskreis Sibirien
Oblast Kemerowo
Stadtkreis Polyssajewo
Gegründet 1952
Stadt seit 1989
Fläche 34 km²
Bevölkerung 27.624 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 812 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 200 m
Zeitzone UTC+7
Telefonvorwahl (+7) 38456
Postleitzahl 652560–652562
Kfz-Kennzeichen 42, 142
OKATO 32 435
Geographische Lage
Koordinaten 54° 36′ N, 86° 17′ O54.686.283333333333200Koordinaten: 54° 36′ 0″ N, 86° 17′ 0″ O
Polyssajewo (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Polyssajewo (Oblast Kemerowo)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Kemerowo
Liste der Städte in Russland

Polyssajewo (russisch Полысаево) ist eine Stadt in der russischen Oblast Kemerowo (Westsibirien) mit 27.624 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt im zentralen Teil des Kusbass, etwa 140 km südlich der Oblasthauptstadt Kemerowo und nur 5 km südöstlich von Leninsk-Kusnezki, am Fluss Inja. Das Klima ist kontinental.

Die Stadt Polyssajewo ist der Oblast administrativ direkt unterstellt. Der Stadt sind zwei Dörfer mit zusammen 3124 Einwohnern untergeordnet, sodass die Gesamteinwohnerzahl der administrativen Einheit „Stadt Polyssajewo“ 30.966 beträgt (Berechnung 2009).

Polyssajewo liegt an der auf diesem Abschnitt 1926 eröffneten Eisenbahnstrecke von Jurga an der Transsibirischen Eisenbahn nach Nowokusnezk. Seit 1934 führt von der wenige Kilometer südlich gelegenen Station Projektnaja (Проектная) eine Bahnstrecke nach Nowosibirsk.

Geschichte[Bearbeiten]

Polyssajewo entstand 1952 als Bergarbeiter-Siedlung städtischen Typs, die von der Stadt Leninsk-Kusnezki verwaltet wurde. Zum 30. Oktober 1989 wurde der Ort von Leninsk-Kusnezki abgetrennt und erhielt selbständiges Stadtrecht.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959 30.909
1970 31.083
1979 26.190
1992 32.600
2002 28.151
2010 27.624

Anmerkung: außer 1992 Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten]

Neben der Steinkohlenförderung mit den Schächten Oktjabrskaja (Октябрьская) und Polyssajewskaja (Полысаевская) und dem Tagebau Mochowski (Моховский) ist die Baustoffwirtschaft mit einem Werk für Betonfertigteile vertreten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Polyssajewo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien