Polyxena von Hessen-Rotenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medallion of Polyxena von Hessen-Rotenburg.jpg

Polyxena von Hessen-Rotenburg (* 21. September 1706 in Langenschwalbach; † 13. Januar 1735 in Turin) war die zweite Frau von Karl Emanuel III., (italienisch: Carlo Emanuele III.), König von Sardinien und Herzog von Savoyen.

Sie war von 1720 bis zur Heirat Stiftsdame im Stift Thorn und ab 1721 auch im Stift Essen, wo am 21. September 1721 ihre Aufschwörung vorgelegt wurde.

Die Ehe wurde am 23. Juli 1724 in Thonon geschlossen. Ihr entsprangen die Kinder:

  • Viktor Amadeus III. (* 26. Juni 1726; † 16. Oktober 1796), König von Sardinien
  • Eleonore Maria (* 28. Februar 1728; † 14. August 1781), Prinzessin von Savoyen.
  • Maria Luisa (* 25. März 1729; † 22. Juni 1767), Prinzessin von Savoyen.
  • Maria Felicite (* 19. März 1730; † 13. Mai 1801), Prinzessin von Savoyen.
  • Giovanni Carlo (* 17. Mai 1731; † 23. April 1735), Herzog von Aosta
  • Carlo Francesco (* 23. Juli 1733; † 28. Dezember 1733), Herzog von Chablais

Polyxena war eine Tochter von Landgraf Ernst Leopold von Hessen-Rotenburg (* 1684; † 1749) und seiner Frau Eleonore Maria Anna von Löwenstein-Wertheim sowie Urenkelin von Landgraf Ernst I. von Hessen-Rheinfels-Rotenburg (* 1623; † 1693).

Literatur[Bearbeiten]

  • Domenico Carutti di Cantogno: Storia del regno di Carlo Emanuele III. Turin 1859.


Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Anne Marie d’Orléans Königin von Sardinien-Piemont
1732–1735
Elisabeth Therese von Lothringen