Pomerape

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pomerape
Pomerape (rechts) und Parinacota (links).

Pomerape (rechts) und Parinacota (links).

Höhe 6222 m
Lage Grenze Chile / Bolivien
Gebirge Cordillera Occidental, Anden
Dominanz 4 km → Parinacota
Schartenhöhe 950 mfd2
Koordinaten 18° 7′ 33″ S, 69° 7′ 39″ W-18.125833333333-69.12756222Koordinaten: 18° 7′ 33″ S, 69° 7′ 39″ W
Pomerape (Bolivien)
Pomerape
Typ Schichtvulkan, erloschen
Erstbesteigung 14. Mai 1946 durch die Bolivianer Edmundo García und René Zalles

Der Pomerape (6222 m) ist ein erloschener Schichtvulkan an der Grenze zwischen Chile und Bolivien im Gebiet der Atacamawüste. Er liegt im Nationalpark Lauca 145 km östlich von Arica in der West-Kordillere der Zentral-Anden. Zusammen mit dem Vulkan Parinacota, der südwestlich von ihm liegt, bildet er den Payachata-Komplex.

Der Gipfel des Pomerape kann relativ einfach als Tagestour von dem unter ihm in 4200 m Höhe gelegenen Dorf bestiegen werden. Dieses erreicht man entweder von Chile aus Arica (Busverbindung nach La Paz, aber ohne ausreichende Akklimatisation nicht zu empfehlen) oder von La Paz. Man kann sich aus dem Dorf, das nur einfache Übernachtungsmöglichkeiten bietet, bis auf ca. 5000 m mit dem Geländewagen hinauffahren und auf den Gipfel führen lassen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]