Pomp and Circumstance Marches

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Pomp and Circumstance Marches, op. 39 sind eine Reihe von fünf Märschen für Orchester, komponiert von Edward Elgar.

Trio des ersten Marsches in D, dirigiert von Edward Elgar, aufgenommen am 12. November 1931.

Der Titel „Pomp and Circumstance“[Bearbeiten]

Der Titel der Reihe stammt aus dem dritten Akt von Shakespeares Othello:

Farewell the neighing steed, and the shrill trump,
The spirit-stirring drum, the ear-piercing fife,
The royal banner, and all quality,
Pride, pomp, and circumstance of glorious war!".

Mit pomp and circumstance ist also Pomp und Rüstung eines glorreichen Krieges gemeint.

Entstehung[Bearbeiten]

Die einzelnen Märsche entstanden im Zeitraum zwischen 1901 und 1930 und wurden auch jeweils kurz nach ihrer Entstehung uraufgeführt.

Elgar hat Skizzen zu einem sechsten Marsch (in g-moll) hinterlassen, die 2006 von Anthony Payne zu einem kompletten Stück vervollständigt wurden; es wurde am 2. August desselben Jahres bei den Londoner Proms uraufgeführt.

Wirkung[Bearbeiten]

Seine Popularität verdankt „Pomp and Circumstance“ vor allem den ersten beiden Märschen. Der erste Marsch, den sich Edward VII. für seine Krönungsfeierlichkeiten wünschte, wurde mit den Worten „Land of Hope and Glory“ unterlegt und wurde fast so beliebt wie die offizielle Nationalhymne God Save the Queen und zur Regionalhymne Englands.

Weblinks[Bearbeiten]