Poniec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Poniec
Wappen von Poniec
Poniec (Polen)
Poniec
Poniec
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Großpolen
Landkreis: Gostyń
Fläche: 3,48 km²
Geographische Lage: 51° 45′ N, 16° 49′ O51.75833333333316.816666666667Koordinaten: 51° 45′ 30″ N, 16° 49′ 0″ O
Einwohner: 2919
(30. Jun. 2014)[1]
Postleitzahl: 64-125
Telefonvorwahl: (+48) 65
Kfz-Kennzeichen: PGS
Gemeinde
Gemeindeart: Stadt- und Landgemeinde
Gemeindegliederung: 25 Ortschaften
19 Schulzenämter
Fläche: 132,32 km²
Einwohner: 7928
(30. Jun. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 60 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 3004073
Verwaltung (Stand: 2006)
Gemeindevorsteher: Kazimierz Dużałka
Adresse: Rynek 24
64-125 Poniec
Webpräsenz: www.poniec.pl

Poniec (deutsch Punitz) ist eine Stadt und Sitz der gleichnamigen Stadt- und Landgemeinde in Polen. Der Ort liegt im Powiat Gostyński der Wojewodschaft Großpolen.

Gemeinde[Bearbeiten]

Zur Stadt- und Landgemeinde Poniec gehören 19 Ortsteile (deutsche Namen bis 1945)[2][3] mit einem Schulzenamt:

  • Poniec (Punitz)
  • Bączylas (Baczylas, 1939–1945 Tiefenfeld)[3]
  • Bogdanki
  • Czarkowo (1939–1945 Zaubern)[3]
  • Drzewce (1939–1945 Driebs)[3]
  • Dzięczyna (Dzieczyna, 1939–1943 Fürstenfelde, 1943–1945 Fürstenfeld (Kr. Gostingen))[3]
  • Grodzisko (1939–1945 Klein Grätz)[3]
  • Janiszewo (1939–1945 Jänisch)[3]
  • Łęka Mała (1939–1945 Klein Lanke)[3]
  • Łęka Wielka (1939–1945 Groß Lanke)[3]
  • Miechcin (1939–1945 Mexe)[3]
  • Rokosowo (1939–1945 Schönwegen)[3]
  • Sarbinowo (Sarbinowo, 1939–1945 Sarben)[3]
  • Szurkowo (1939–1945 Schurren)[3]
  • Śmiłowo (Smilowo,1939–1945 Sandrode)[3]
  • Teodozewo
  • Waszkowo(Waschke)
  • Wydawy
  • Zawada
  • Żytowiecko (Seide)[3]

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind Franciszkowo, Dzięczynka, Maciejewo, Kopanie und Włostki.

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gmina Poniec – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2014. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), abgerufen am 28. November 2014.
  2. Das Genealogische Orts-Verzeichnis
  3. a b c d e f g h i j k l m n o Vgl. Weblink Amtsbezirk Punitz (Wartheland)-Land - Gemeindeumbenennungen