Ponnath Die Meistermetzger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Ponnath Die Meistermetzger GmbH
Ponnath Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1692
Sitz Kemnath, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Michael Ponnath (Geschäftsführer)
Mitarbeiter etwa 1.000
Branche Fleischwaren
Website www.ponnath.de

Die Ponnath Die Meistermetzger GmbH ist ein seit 1692 in Familienbesitz befindliches Fleischwarenunternehmen. Es wird in der zwölften Generation von Michael Ponnath geführt. Insgesamt arbeiten bei Ponnath und dem Tochterunternehmen Schlütter’s Echte rund 1.000 Mitarbeiter.[1]

Das Familienunternehmen ist Spezialist für Frischwurst im Selbstbedienungs-Bereich und einer der führenden Anbieter regionaler bayerischer Spezialitäten. Die Produkte sind deutschlandweit u.a. im Lebensmitteleinzelhandel (von Aldi bis Harrods) und im Fachgroßhandel vertreten. Ponnath hatte 2008 einen Marktanteil in Deutschland bei Wurstwaren von knapp 2 % und war damit zweitgrößter Wursthersteller nach der Zur Mühlen Gruppe und vor Stockmeyer (Heristo).[2]

Hauptsitz des Unternehmens ist Kemnath bei Bayreuth. An den vier Produktionsstandorten in Kemnath, Knetzgau, Nürnberg und Sušice (Tschechien) werden täglich insgesamt rund 850.000 Einzelpackungen produziert. Die Produkte werden in über 25 Länder exportiert – darunter sind neben vielen europäischen Ländern auch China, Thailand und die Vereinigten Arabischen Emirate.[1]

Tochterunternehmen[Bearbeiten]

Zur GmbH gehört das Tochterunternehmen Schlütter’s Echte aus Nürnberg. Dieses zählt zu den führenden Herstellern von Nürnberger Rostbratwürstchen. Als Produkte mit geschützter geographischer Angabe (g. g. A.) dürfen sie nur von in Nürnberg ansässigen Unternehmen hergestellt werden.[3] Schlütter’s Echte produziert in Nürnberg täglich über zwei Millionen Würstchen.

Ponnath hat zum 1. August 2012 die insolvente Großmetzgerei Gruninger aus Freiburg-Hochdorf im Breisgau (Baden-Württemberg) übernommen. Von den 153 gekündigten Beschäftigten von Gruninger wurden 100 übernommen und 32 bis zu acht Monate in einer Beschäftigungsgesellschaft untergebracht. Der Rest wurde nach Sozialauswahl entlassen. Mit Freiburg verfügt das Unternehmen Ponnath nun über einen fünften Produktionsstandort. Dort will Ponnath künftig u.a. Schwarzwälder Schinken, Landjäger und Schäufele produzieren.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b „Ponnath: Grund zum Feiern“, in: Der neue Tag, 30. Juni 2010
  2. [1]
  3. "Guter Tag nicht nur für Nürnberger Rostbratwürste“, in: Lebensmittel Zeitung, 23. November 2011
  4. Ponnath übernimmt Gruninger, Badische Zeitung, 28. Juli 2012, Zugriff am 3. August 2012

49.86828111.876518Koordinaten: 49° 52′ 6″ N, 11° 52′ 35″ O