Pooh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der italienischen Band. Für den Bürgermeister von New York Chinatown siehe Hor Pooh.
Pooh 2004
Logo von Pooh

Die Italienische Musikgruppe Pooh wurde 1966 von Valerio Negrini gegründet. Die weiteren ersten Mitglieder dieser Band waren Mauro Bertoli, Robert Gillot, Mario Goretti, Gilberto Faggioli. Die Mitglieder der Band wechselten anfangs häufig. Bald wurde Roby Facchinetti in die Band aufgenommen. Er ist bis heute einer der eifrigsten Songschreiber der Band. Ein weiterer bekannter Musiker, Riccardo Fogli, trat wenige Monate nach der Gründung der Band bei. Dodi Battaglia kam 1968 zur Band. Stefano d'Orazio wurde 1971 aufgenommen. 1973 war ein Wendepunkt in der Geschichte der Band. Ein neues Mitglied, Red Canzian (Ersatz für Riccardo Fogli), trat der Gruppe bei und seit diesem Jahr waren die Musiker zusammen und zwar bis heute, d. h. die Band besteht aus Roby Facchinetti an den Tasteninstrumenten, Dodi Battaglia an der Gitarre, Stefano D'Orazio am Schlagzeug und Red Canzian am Bass.

Sie zählen zu den erfolgreichsten Mainstream-Musikern Italiens und haben Fans im Alter von 14 bis weit über 60 Jahren. Sie haben allein in Italien mehr als 50 Millionen CDs verkauft. 1990 haben sie das Festival von San Remo mit dem Hit Uomini soli gewonnen. Im Jahr 2006 feiern sie ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum mit einer weiteren Sammlung ihrer erfolgreichen Lieder und ein neuen Tour quer durch Italien. Weitere CDs sind u. a. Parsifal (1973), Un po' del nostro tempo migliore (1975), Boomerang (1978), Palasport (Live 1982), Ascolta (2004).

2006 komponierte Pooh die offizielle Hymne "Cuore Azzurro" für die Italienische Fußballnationalmannschaft bei der WM 2006 in Deutschland. Nach dem WM-Sieg Italiens erreichte das Lied Platz 2 der Charts.

D'Orazio hat die Gruppe Ende 2009 verlassen. Die Band ist trotz dessen aktiver als zuvor und hat im Jahre 2010 eine neue CD "Dove comincia il Sole" veröffentlicht, der eine lange Tournee folgte.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles

  • Portami via (2001)
  • Il paese dei balocchi (2002)
  • Cuore azzurro (2006)

Alben

  • Per quelli come noi (1966)
  • Contrasto (1968)
  • Memorie (1969)
  • Opera Prima (1971)
  • Alessandra (1972)
  • Parsifal (1973)
  • I Pooh 1971-1974 (1974)
  • Forse ancora poesia (1975)
  • Un po' del nostro tempo migliore (1975)
  • Poohlover (1976)
  • Rotolando Respirando (1977)
  • Boomerang (1978)
  • I Pooh 1975-1978 (1978)
  • Viva (1979)
  • Hurricane (1980)
  • ...Stop! (1980)
  • Buona fortuna (1981)
  • I Pooh 1978-1981 (1981)
  • Palasport (1982, Live-Album)
  • Tropico del nord (1983)
  • Aloha (1984)
  • I Pooh 1981-1984 (1984)
  • Anthology (1985)
  • Asia non Asia (1985)
  • Giorni infiniti (1986)
  • Goodbye (1987)
  • Il colore dei pensieri (1987)
  • Oasi (1988)
  • Un altro pensiero (1989)
  • Uomini soli (1990)
  • 25...La nostra storia (1991)
  • Il cielo è blu sopra le nuvole (1992)
  • Pooh Book (4Cd)(1993)
  • Musicadentro (1994)
  • Buonanotte ai suonatori (1995)
  • Pooh Book (6Cd)(1995)
  • Amici x sempre (1996)
  • Un minuto prima dell'alba (1998)
  • Un posto felice (1999)
  • Cento di queste vite (2000)
  • Best of the Best (2001)
  • Pinocchio (2002)
  • Pinocchio - Il Grande Musical (2003)
  • Ascolta (2004)
  • La grande festa (2005)
  • Noi con voi - Live Tour 2006 (2006)
  • Noi con voi - Versione integrale (2007)
  • Beat ReGeneration (2008)
  • Ancora una notte insieme (2009)
  • Dove comincia il sole (2010)
  • Dove comincia il sole live (2011)
  • Opera seconda (2012)

Weblinks[Bearbeiten]