Porsche Panamericana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porsche
Porsche Panamericana.jpg

Porsche Panamericana im Porsche-Museum in Stuttgart

Panamericana
Präsentationsjahr: 1989
Fahrzeugmesse: IAA
Klasse: Sportwagen
Karosseriebauform: Coupé
Motor: Ottomotor:
3,6 Liter (184 kW)
Länge: 4201 mm
Breite: 1859 mm
Höhe: 1300 mm
Radstand: 2268 mm
Leergewicht: 1474 kg
Serienmodell: keines

Der Porsche Panamericana ist eine Studie von Porsche. Sie wurde 1989 auf der IAA in Frankfurt am Main vorgestellt. Die Basis bildete der Porsche 911 Carrera 4. Das Design stammt vom Niederländer Harm Lagaay, der Name vom legendären Langstreckenrennen Carrera Panamericana.

Geschichte[Bearbeiten]

Reifendetail - Porschelogo

Das futuristische Design, vor allem das Konzept der horizontalen Dachstruktur, beeinflusste stark die weitere Entwicklung des Porsche 993 und des neuen Porsche Boxster.

Vom Panamericana wurden nur zwei Exemplare gebaut. Eines davon bekam Ferry Porsche zu seinem 80. Geburtstag von der gesamten Belegschaft geschenkt.

Zur Erinnerung bekam jeder Mitarbeiter ein Modell im Maßstab 1:43 auf einer Messingplatte geschenkt. Dieses Modell wurde in den Jahren darauf zu einem begehrten Sammlerstück und erzielte dann auch Preise von über 500 DM.

Ein Exemplar des Panamericana ist heute im neuen Porsche-Museum in Stuttgart-Zuffenhausen zu sehen. Auf der Lauffläche der Reifen des Panamericana ist das Porsche-Logo abgebildet. Die Reifen wurden von Goodyear gefertigt.

Bilder[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Porsche Panamericana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien