Port Charlotte (Schottland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Port Charlotte
Port Charlotte (Schottland)
Port Charlotte
Port Charlotte

55.739444444444-6.3805555555556Koordinaten: 55° 44′ N, 6° 23′ W

Basisdaten
Landesteil Scotland
Unitary authority Argyll and Bute
Verwaltung
Post town ISLE OF ISLAY
Postleitzahlen­abschnitt PA46
Vorwahl 01496
Britisches Parlament Argyll and Bute
Schottisches Parlament Argyll and Bute
Hauptstraße von Port Charlotte

Port Charlotte (gälisch: Port Sgioba[1]) ist eine Ortschaft auf der schottischen Insel Islay und gehört somit administrativ zur Unitary Authority Argyll and Bute. Port Charlotte liegt in dem Rhinns of Islay genannten Südwestteil der Insel am Westufer von Loch Indaal.[2]

Die Ortschaft wurde im Jahre 1828 von Walter Frederick Campbell gegründet und nach seiner Mutter benannt.[2] Port Charlotte war Standort zweier überregional bedeutender Whiskybrennereien, Lochindaal[3] (auch Port Charlotte genannt) und Octomore. Lochindaal wurde im Jahre 1829 gegründet und 100 Jahre später wieder geschlossen[4], Octomore[5] wurde nur zwischen 1816 und 1852 betrieben[6]. Die nahegelegene Brennerei Bruichladdich verausgabt jedoch derzeit eigene Whiskys mit den Markenbezeichnung Octomore (sehr stark getorft) und Port Charlotte (stark getorft).[7] Außerdem kündigte Bruichladdich 2007 die Wiedereröffnung der Port-Charlotte-Brennerei an. Die Eröffnung ist für 2016 geplant.[8].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Verzeichnis gälischer Ausdrücke
  2. a b Eintrag im Gazetteer for Scotland
  3. Informationen zur Lochinddal-Brennerei bereitgestellt von der Royal Commission on the Ancient and Historical Monuments of Scotland
  4. Eintrag zur Lochindaal-Brennerei auf lostdistillery.com
  5. Eintrag zur Octomore-Brennerei auf scotlandplaces.gov.uk
  6. Eintrag zur Octomore-Brennerei auf lostdistillery.com
  7. Eintrag zu Octomore auf maltmadness.com
  8. Informationen zur Wiedereröffnung der Port-Charlotte-Brennerei auf islayinfo.com