Portal:Amateurfunkdienst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: P:AFu
< Nachschlagen < Themenportale < Technik < Amateurfunkdienst


Portal:Amateurfunkdienst

bearbeiten

Internationales Symbol des Amateuerfunkdienstes.
Sp5hnk oh0.jpg
Der Amateurfunkdienst (kurz: Amateurfunk, englisch: amateur radio oder ham radio) ist ein Funkdienst gemäß der internationalen Vollzugsordnung für den Funkdienst. Ein Teilnehmer am Amateurfunkdienst wird Funkamateur genannt und bekommt von der zuständigen Fernmeldebehörde ein eindeutiges Rufzeichen zugewiesen. Funkamateure üben ihre Aktivität aus technischem Interesse aus und dürfen mit ihren Aussendungen keine kommerziellen oder weltanschaulichen Absichten verfolgen. Der sogenannte Ham Spirit gilt dabei als ihre Leitlinie.
Hauptartikel: Amateurfunkdienst
Neue Artikel

bearbeiten

Letzte Änderungen

bearbeiten

20. Dezember 2014

19. Dezember 2014

18. Dezember 2014

17. Dezember 2014

16. Dezember 2014

15. Dezember 2014

14. Dezember 2014

Letzte Diskussionen

bearbeiten

20. Dezember 2014

18. Dezember 2014

16. Dezember 2014

Ungesichtete Artikel

bearbeiten

20. Dezember 2014

25. November 2014

Artikel

bearbeiten

Die nachfolgende Liste zeigt alle innerhalb der Kategorie:Amateurfunk und deren Subkategorien kategorisierte Artikel, die einen Wartungsbaustein enthalten. Die Liste wird mindestens einmal täglich automatisch aktualisiert.


Reviews, Qualitätssicherung:

Qualitätssicherung Qualitätssicherung

· Liste der Richtfunktürme von Energieversorgungsunternehmen in Deutschland (QS-04.12.)

Wartung und Überarbeitung:

WikiData Wikidata

Q13220030 (label/desc) · Q1332896 (label/desc) · Q14822753 (label/desc) · Q3271279 (label/desc) · Q4843261 (label/desc) · Q4843262 (label/desc) · Q53704 (label/desc) · Q54190 (label/desc) · Q5656106 (label/desc) · Q6501191 (label/desc) · Q6840641 (label/desc) · Q7426280 (label/desc) · Q7426281 (label/desc) · Q6263008 (label) · Q7579466 (label) · Q8237620 (label) · Q841208 (label) · Cape Canaveral AFS Launch Complex 40 (desc) · Delta II (desc) · ELA-2 (desc) · Falcon 9 (desc)


Betriebs- und Ausbreitungsarten im Amateurfunkdienst

bearbeiten

Klassische Betriebsarten:

Sprechfunk (Telefonie): Modulationsarten Einseitenbandmodulation, Frequenzmodulation, Amplitudenmodulation
Telegrafie: CW
Bildübertragung: ATV, Wefax, SSTV, Narrow Bandwidth Television

Digitale Betriebsarten:

Fernschreiben/Datenübertragung:
Sprechfunk: D-STAR, DMR, APCO P25, TETRA (digitaler Sprechfunk)
Funkbasierendes Netzwerk: Packet Radio, Automatic Packet Reporting System, HamNet
Digitale Bildübertragung: DATV

Ausbreitungssarten: Meteorscatter, Amateurfunksatellit, Erde-Mond-Erde (EME), Erde-Venus-Erde, Troposcatter, Ionoscatter

Hybride Übermittlung Funk/Draht: Echolink, eQSO, IRLP


Amateurfunkdienst in der Raumfahrt

bearbeiten

OSCAR 1, 1961
ISS im März 2009

Seit dem Start des ersten Amateurfunksatelliten OSCAR 1 am 12. Dezember 1961 nimmt der Amateurfunkdienst über Satelliten aktiv an der Raumfahrt teil.

Seitdem wurden mehr als 100 Amateurfunksatelliten gestartet. Zur Förderung von Raumfahrtprojekten gründeten Funkamateure seit den 1960er Jahren viele nationale AMSAT-Organisationen. Die Satelliten werden überwiegend von Funkamateuren zur Benutzung durch Funkamateure gebaut, vielfach auch in Kooperation mit Forschungseinrichtungen oder der Industrie.

Auf der Raumstation ISS befinden sich mehrere automatische Amateurfunkeinrichtungen, die von der Erde aus von Funkamateuren benutzt werden können. Den lizenzierten Funkamateuren unter den Raumfahrern steht die Möglichkeit zur Verfügung, mit Funkamateuren auf der Erde Kontakt (z.B. ein Funkgespräch) aufzunehmen, sofern dies ihr knappes Zeitbudget erlaubt. Gerne wird diese Möglichkeit auch von Schulen mit Unterstützung kundiger Funkamateure und deren Ausrüstung genutzt, um ihren Schülern einen erweiterten Einblick in die Raumfahrt zu ermöglichen und beispielsweise von Schülern direkt an die Raumfahrer auf der ISS gerichtete Fragen sogleich von diesen beantwortet zu bekommen. Zur Unterstützung von Projekten des Amateurfunkdienstes auf der ISS wurde das Projekt ARISS gegründet.

Das anspruchsvollste Projekt dürfte die geplante interplanetare Mission P5A der deutschen AMSAT-Organisation sein. Dabei wird ein von der AMSAT gebautes unbemanntes Raumfahrzeug zum Mars fliegen und dort in eine Umlaufbahn einschwenken.

Im deutschsprachigen Raum deckt das AMSAT-DL Journal dieses Interessengebiet ab.


Verwandte Portale

bearbeiten


Mitarbeit

bearbeiten

Qsicon Fokus.svg

  • Organisation
  • Portal-Projekte
Termine

bearbeiten

  • Wettbewerbe
ARDF-Veranstaltungskalender des DARC e.V.
Contest-Kalender des DARC e.V.
Contest-Kalender von HB9DHG (engl.)
Contest-Kalender von WA7BNM (engl.)
IARU HST-Wettbewerbe
  • Rundsprüche
Einige Amateurfunkorganisationen veröffentlichen regelmäßig Rundsprüche auf mehreren Bändern, Relaisstationen und weiteren Medien, in denen über aktuelle Belange zum Thema Amateurfunk berichtet wird.


Zufälliges Bild

bearbeiten


Senderöhre RCA 6146B


Zufällige Audiodatei

bearbeiten


Der Text „Welcome to Wikipedia, the free encyclopedia that anyone can edit.“ gesendet in Telegrafie mit 13 WPM


Prämierte Artikel

bearbeiten

Qsicon Exzellent.svg Exzellente Artikel: Elektronenröhre - Kondensator - Überlagerungsempfänger

Qsicon lesenswert.svg Lesenswerte Artikel: Antennendiagramm - Detektorempfänger - Gleichrichter - Keramikkondensator - Kunststoff-Folienkondensator - Kurzwelle - Mikrofon - Operationsverstärker - Quarz - Sonnenfleck - Transformator - Transistor - Weltraumwetter


Grundlegendes

bearbeiten


Weitere Themen

bearbeiten


Antennentechnik im Amateurfunkdienst

bearbeiten

  • Antennen
Beverage-Antenne, Breitbandantenne, Corner-Antenne, Delta-Schleife, Dipolantenne, Discone-Antenne, Ferritstabantenne, Flächendipol, Groundplane, Gummiwurst, Halbwellenstrahler, HB9CV-Antenne, Hertzscher Dipol, Hexbeam, Hornstrahler, Kreuzdipol, L-Antenne, Langdrahtantenne, Logarithmisch-periodische Antenne, Magnetantenne, Marconi-Antenne, Monopolantenne, Moxon-Antenne, Offsetantenne, Parabolantenne, Phased-Array-Antenne, Quadantenne, Rahmenantenne, Reusenantenne, Rhombusantenne, Richtantenne, Rillenhornstrahler, Rundstrahlantenne, Schlitzantenne, Schmetterlingsantenne, Spider-Quad, Steilstrahlantenne, T2FD, T-Antenne, Vertikalstrahler, Viertelwellenstrahler, Wendelantenne (Helix), Yagi-Uda-Antenne, Vertikalreuse, Vertikalstrahler
  • Antennenzuleitungen
Koaxialkabel, Bandleitung (auch „Hühnerleiter“), Goubau-Leitung, Hohlleiter, Leitungstheorie, Richtkoppler, Stehwellenverhältnis, Stehwellenmessgerät, Wellenimpedanz, Zeitbereichsreflektometrie
  • Grundlagen und Weiteres
Antennentechnik, Antenna-Diversity, Antennenankopplung, Apertur, Antennendiagramm, Antennenwirkfläche, Balun, Dachkapazität, Dämpfung, Depolarisation (Wellenausbreitung), Erdnetz, Ersatzlast, Freiraumdämpfung, Fußpunktspeisung, Hüllkurvenspitzenleistung, Impedanz, Isotropstrahler, Leistungsanpassung, Mittelspeisung, Nahfeld und Fernfeld (elektromagnetische Wellen), Numerical Electromagnetics Code, parasitäres Element, Pfadverlust, Polarisation (Antennen), Resonanztransformator, Richtkoppler, Sendemast, Verkürzungsfaktor, Verkürzungskondensator, Verlängerungsspule


Portal.svg Was sind Portale? | Weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: Qsicon informativ.svg Informative Portale alphabetisch und nach Themen