Portal:Basken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
baskischer Sprecheranteil: Blau = sehr hoch, gelb = unter 20 %
  • Autonome Region Baskenland
  • Autonome Region Navarra
  • Französisches Baskenland

Willkommen im Portal Basken!
Ongi etorri Euskal Atarira!

Dieses Portal versammelt Artikel, die über die Sprach- und Kulturgemeinschaft der Basken und das von ihnen bewohnte Gebiet informieren.

Die Basken wohnen als autochthone Bevölkerung am Westende der Pyrenäen im Norden Spaniens und im Südwesten Frankreichs. Die Zahl der Sprecher der baskischen Sprache in dieser Region liegt unter einer Million Personen. In vielen Orten mit baskischer Tradition und baskisch sprechenden Einwohnern sind diese in der Minderheit. Es gibt aber auch Menschen, die sich zumindest etwas als Basken betrachten, ohne die Sprache zu sprechen.

In erheblichen Phasen des 20. Jahrhunderts war der rechtliche Status der baskischen Sprache und baskischer Kultur schlecht. Heute ist ihr Gewicht in den verschiedenen von Basken bewohnten Gebietskörperschaften recht unterschiedlich. So ist das Thema „Basken“ politisch geladen.

Über die Ausdehnung des Baskenlandes gibt es unterschiedliche Ansichten. Das war ein wichtiger Grund, dieses Portal „Basken“ und nicht „Baskenland“ zu nennen.

Hauptartikel[Bearbeiten]

Geografie und Geschichte[Bearbeiten]

Besondere Orte[Bearbeiten]

Sonstige Orte[Bearbeiten]

Aktuelles[Bearbeiten]

Neue Artikel[Bearbeiten]

• 25.07. Celestino Aós Braco • 08.07. David Martínez De Aguirre Guinea • 06.07. Manuel Sánchez Ayuso • 03.07. Tranvía de Bilbo - Palacio de Congresos y Auditorio Kursaal • 29.06. Chipirones en su tinta

Politik[Bearbeiten]

  • Lehendakari (der Ministerpräsident der autonomen Region Baskenland)

Parteien, Organisationen[Bearbeiten]

Ereignisse, Dokumente[Bearbeiten]

Symbolbaum:
Die Eiche von Gernika

Sprache[Bearbeiten]

Diskussionsstoff:[Bearbeiten]

Symbole[Bearbeiten]

Medien, Publizistik[Bearbeiten]

  • Deia (Zeitung), Auflage 24.763, alle Artikel auf Spanisch
  • El Correo (Zeitung), Auflage 119.601, hauptsächlich spanisch, auch baskische Artikel und Beilagen
  • El Diario Vasco (Zeitung), Auflage 86.053, 90 % spanische, 10 % baskische Artikel
  • Euskaldunon Egunkaria, 1990–2003, nur baskisch, wegen ETA-Kontakten gerichtlich verboten
  • Gara (Zeitung), 79.000–130.000 Leser, mehr spanische als baskische Artikel
  • ETB (Euskal Telebista, baskisches Fernsehen), ein baskischer, ein spanischer, zwei zweisprachige Kanäle
  • Liste baskischer Schriftsteller

Wirtschaft[Bearbeiten]

Institutionen[Bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten]

Prominente Basken[Bearbeiten]

M i t m a c h e n !

Artikelwünsche[Bearbeiten]

– sofern nicht rot in den Themenkästchen –

  • Französisches Baskenland – fehlende Aspekte:
    • Bedeutung für das spanische B. während der Francodiktatur
    • Wiederauftauchen des Baskischen in der Öffentlichkeit seit den 1980ern
  • Irrintzi (ein Kampfschrei)
  • Liste antiker baskischer Ortsnamen mit deutlich baskischem Charakter
  • Proto-Baskisch, die rekonstruierte Vorform der verschiedenen baskischen Dialekte
  • Aquitanische Sprache, eine ausgestorbene Variante des Baskischen in Südwest-Frankreich
  • Miñones (Regionalpolizei in Álava)
  • Olentzero (baskischer „Weihnachtsmann“)
  • Talo (ein Maisfladen)
  • Baskenland die Traditionen
  • Traineras (Ruderboot-Regatta)
  • Txistu (Musikinstrument)
  • Baskische Seefahrt; Walfang
  • Dokumente zur Selbstwahrnehmung in Geschichte und Gegenwart (Kultur /Narrative /Sprichwörter/Küche/Trinksitten/überkommenes Brauchtum und dessen naturreligiöse Konnotation ...)

Abbildung in Artikel einbinden:[Bearbeiten]

Abbildung gesucht:[Bearbeiten]

Werkzeuge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]