Portal:Lebewesen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieses Projekt wurde für den Zedler-Preis 2015 vorgeschlagen. ZedlerPreis motiv3.svg
   Portal        Redaktion Biologie        Validierte Artikel
und Qualitätssicherung
       Richtlinien Biologie        Taxoboxen
und Quellen
       Literaturstipendium        Neue Bilder des Monats        Teilnehmer      
Herzlich willkommen im Portal Lebewesen! Wer bin ich?
Nelumno nucifera open flower - botanic garden adelaide2.jpg
Die Redaktion Biologie wurde geschaffen, um die Arbeit innerhalb der Biologie zu koordinieren. Auf diesem Portal werden alle Neuigkeiten, die Lebewesen betreffen, aus dieser Redaktion zusammengetragen. Die Diskussion findet auf Wikipedia Diskussion:Redaktion Biologie statt.


Unmittelbarere Kontakte finden sich unter irc://irc.freenode.net/wikipedia-bio im Chatraum der Redaktion Biologie. Hinweise zum Schreiben eines Artikels über Lebewesen findet man in den Richtlinien Biologie.

Verwandte Portale und Präsentationsportale
Haselmaus.JPG

Hast du ein dir unbekanntes Tier oder eine unbekannte Pflanze fotografiert? Auf unserer Bestimmungsseite versuchen kundige Wikipedianer herauszufinden, um welche Art oder Gattung es sich handelt.

Artikel der Woche
Coccinella magnifica01.jpg

Die Marienkäfer (Coccinellidae) sind eine weltweit verbreitete Familie halbkugeliger, flugfähiger Käfer, deren Deckflügel meist eine unterschiedliche Anzahl von auffälligen Punkten aufweisen. Viele Arten ernähren sich von Blatt- und Schildläusen.

Die Marienkäfer sind bei der Bevölkerung beliebt und tragen die unterschiedlichsten Namen in der jeweiligen lokalen Umgangssprache. Die Beliebtheit begründet sich unter anderem darin, dass sie im Gartenbau und der Landwirtschaft nützlich sind, da sie allein in ihrer Larvenzeit je nach Art bis zu 3000 Pflanzenläuse oder Spinnmilben fressen. Sie sind in ihrem Aussehen variabel, was ihre Bestimmung erschwert. Dieselbe Art kann in dutzenden Mustervarianten auftreten. Manche, wie etwa der Luzerne-Marienkäfer, erreichen sogar über 4000 gezählte Varianten. Früher wurden diese Varianten innerhalb derselben Art mit eigenen Namen belegt, beispielsweise beim Zweipunkt-Marienkäfer (Adalia bipunctata) mit über 150 Bezeichnungen, die allerdings heute nicht mehr verwendet werden und wissenschaftlich bedeutungslos sind. Bei manchen Untergruppen – etwa innerhalb der Tribus Scymnini – kann eine Bestimmung schwierig sein und zuverlässig nur aufgrund einer Untersuchung der Genitalorgane erfolgen. Neben den Genitalien sind die Kopfkapsel, der Kopfschild und die Fühleransätze oft zuverlässige Unterscheidungsmerkmale ähnlicher Arten.

Artikel lesen ...

Neue Artikel Validierte Artikel
Hast du einen neuen Artikel verfasst? Hinterlege hier den Link!

Heute ist der 5. Mai (KW 19).

5.5. Rondonacara hoehnei - Flavobacterium flevense

4.5. Gossweilerodendron balsamiferum - Mytiloida - Musculus - Grüne Bohnenmuschel - Hyalomma - Ixodes

3.5. Echte Webspinnen (üa) - Flavobacterium succinicans - Solenopsora candicans - Vulkan-Zwergspitzmaus - Haemaphysalis - Palpopleura

2.5. Fleckenbrust-Zaunkönigstimalie - Erzglanzstar - ‎Sojabohnenzystennematode

1.5. Schwarzschnabel-Sturmtaucher - Kenyaichthys - Callospermophilus* - Dreizahnblattnasen - Rhipicephalus bursa - Flavobacterium johnsoniae

Apr. Rhipicephalus - Springers Zwergbarsch - Cheyletiella - Argyresthia fundella - Allocasuarina inophloia (üa) - Sansibar-Leopard* (üa) - Sibirische Engelwurz -Flavobacterium hydatis - Südöstliche Vieraugenbeutelratte‎* - Phreatichthys andruzzii* (üa) - Detarieae - Falcataria moluccana - Schildweber - Chinesische Engelwurz - Mordella (üa) - Flavobacterium aquatile - Flavobacterium antarcticum - Podarcis siculus coeruleus (üa) - Spinnenfresser (üa) - Blobe Ziege - Bitterenziane - Regalecus russelii - Regalecus glesne (ua) - Cladonia pyxidata ssp. pocillum - Weißer Anaga-Natternkopf - Flavobacterium branchiophilum - Flavobacterium columnare - Kleine Wachsblume - Fiederaralien - Melanotaenia - Gestreifter Regenbogenfisch - Rispige Flockenblume - Solirubrobacterales - Nördlicher Streifenkiwi (üa) - Solirubrobacter - Mycoplasma agalactiae - Pteroceltis tatarinowii - Nördlicher Regenbogenfisch - Microsporum - Späte Betonie - Parkinsons Regenbogenfisch - Tebera-Regenbogenfisch - Dreistreifen-Regenbogenfisch - Stromabecherverwandte - Bronzeschwanz-Saphirkolibri - Prokupac - Planomicrobium soli - Hierro-Natternkopf - Bergzilpzalp - Blaukäppchen - Hendersonlori - Zwerg-Brahma - Saphirlori - Flavobacterium glaciei - Karmin-Regenbogenfisch - Eichenlaubsänger - Melanotaenia fluviatilis - Flavobacterium xinjiangense - Afrocarpus mannii - Flavobacterium omnivorum - Acerocnema macrocera - Wanderlaubsänger - Rotschulter-Glanzstar - Schwarze Habichtsfliege - Braunwangen-Laubsänger - Echinostomida - Bhargavaea - Kriechender Sellerie - Lariscus niobe - Polyctenidae - Salzfliegen - Toulouser Gans - Phacidiaceae - Brants’ Pfeifratte - Byturus ochraceus - Apistogrammoides pucallpaensis‎ - Planomicrobium glaciei - Crenicara - Mazarunia - Agathis silbae - Parananochromis - Planomicrobium okeanokoites - Limbochromis robertsi - Teleogramma - Lestodon - Pseudojuloides - Ginglymostoma unami‎ - Agathis macrophylla - Planomicrobium flavidum - Aegirocassis - Schwarzer Olivenbaum - Leucocoryne - Planomicrobium psychrophilum - Gemeiner Grauwicht - Schillerporling-Pochkäfer

Mär. Dichtblüten-Betonie - Gabelästige Hirse - Alpen-Lieschgras - Schwetzochromis neodon - Waldstaudenroggen - Pharyngochromis - Vicia parviflora - Einblütige Wicke (QSA) - Planomicrobium mcmeekinii - Gallertkäppchenverwandte - Pelmatochromis - Orthochromis - Chetia - Gemeines Rothörnchen - Cyclopharynx - Heterochromis multidens - Cochlespiridae - Planomicrobium chinense - Coscinodiscophyceae - Planomicrobium alkanoclasticum - Chromidotilapiini - Planomicrobium koreense - Ventilago - Halomonadaceae - Hoya kanyakumariana - Hoya rundumensis - Hoya plicata - Hoya beccarii - Drilliidae - Hyaloscyphaceae - Honiggebende Wolfsmilch - Weißstirn-Fächerschwanz - Trimma‎ - Mangeliidae - Glastonbury Thorn - Alexandrium tamarense - Entelea arborescens - Clathurellidae - Garten-Pfautaube - Ostrya knowltonii - Sackbrut-Virus - Ufer-Schachtelhalm - Hoya imbricata - Prorocentrum - Ceratium euarcuatum - Gnetum gnemon - Borsoniidae - Mitromorphidae - Edraianthus - Hoya diptera - Hoya campanulata - Hoya shepherdii - Lamontichthys - Lamontichthys maracaibero - Phyllocladus hypophyllus - Tropheryma whipplei - Goldkehl-Bartvogel - Braunes Schnabelried - Thuja-Miniermotte - Benitochromis - Barringtonia - Protogoniomorpha parhassus - Phyllocladus aspleniifolius - Rebenfallkäfer - Euryzygomatomys spinosus - Dryopteris sweetorum - Dryopteris macropholis - Hochmoorgelbling (üa) - Arachnocampa luminosa - Felsen-Segge - Kopf-Segge - Nacktzunge - Beauveria - Echinococcus oligarthrus - Parthenos sylvia - Kleine Wolfsfliege - Dufthummel - Chaetomium globosum - Spinnenschwanzviper (QSB) - Metakinetoplastina - Caligo idomeneus - Cethosia biblis - Buntzecken - Pleioblastus - Hybogaster giganteus - Chirodiscoides caviae - Thogotovirus - Kallima inachus

Ältere Artikel ohne Eingangsprüfung (*) findest Du hier.


Die besten Artikel aus der Biologie werden in den Validierten Artikeln gesammelt. Diese ergeben sich aus den Lesenswerten und Exzellenten Artikeln der Wikipedia. Die Autoren würden sich über Kritik, Verbesserungsvorschläge und Mitarbeit freuen.
Aktuelle Reviews
momentan keine
Aktuelle Kandidaturen
momentan keine


Schon gewusst?
Hypothetical Deinocheirus.jpg
  • Der größte Teil des Skeletts des 1965 entdeckten Dinosauriers Deinocheirus wurde erst zwischen 2006 und 2009 gefunden.
  • Der Gewöhnliche Teufelsabbiss ist Blume des Jahres 2015.
  • Der Riesenhai Megalodon starb vor 2,6 Millionen Jahren aus.
  • Der Riesentang ist das größte festsitzende Meeres-Lebewesen: Er wird bis 45 m lang und kann täglich 30 cm wachsen.
  • Mit 205 Jahren ist Sebastes aleutianus der Fisch mit dem höchsten nachgewiesenen Lebensalter.
  • Arten der Pilzgattung Epichloë sind Symbionten, die endophytisch in verschiedenen Süßgräsern leben und zum Fraßschutz der Wirtspflanze beitragen.



Gesprochene Lebewesenartikel

Folgende Lebewesenartikel liegen als Audiodatei vor:

Aga-Kröte?/i - Ammoniten?/i - Aspisviper?/i - Blindschleiche?/i - Compsognathidae?/i - Eisbär?/i - Erdkröte?/i - Europäische Gottesanbeterin?/i - Foraminiferen?/i - Gammaracanthuskytodermogammarus loricatobaicalensis?/i - Gepard?/i - Grasfrosch?/i - Hasenartige?/i - Hausesel?/i - Kleiner Klappertopf?/i - Libellen?/i - Mähnenrobbe?/i - Pangasius?/i - Puma?/i - Tüpfelhyäne?/i - Wale?/i
Exzellente Bilder
Pfau imponierend.jpg Cethosia cyane.jpg Periclimenes imperator (Emperor shrimp) on Bohadschia argus (Sea cucumber).jpg Lily Lilium 'Citronella' Flower.jpg
Gruppen der Lebewesen Ausgestorbene Lebewesen

Biologische Systematik, ICZN, ICBN, Biodiversitäts-Konvention, Skurrile wissenschaftliche Namen

Sachthemen zu den Lebewesen
Personen

Die Referenzlisten wissenschaftlicher Autoren sollen eine Hilfestellung bei der Suche nach den beschreibenden Autoren der Namen der Taxa der Organismen sein:

Mitarbeit Nachgeordnete Seiten
Portal.svg Was sind Portale? | Weitere Portale unter Wikipedia nach Themen und Wikipedia nach Region
Qualitätsprädikat: Qsicon informativ.svg Informative Portale alphabetisch und nach Themen
Diese Seite wurde als informative Liste oder Portal ausgezeichnet.
Diese Seite wurde in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.