Portal:Marxismus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Themenbereich Marxismus: Projekt | Portal
Portal   Theorie   Zeitleiste   Vertreter   Strömungen   Ausgezeichnete Artikel   WikiProjekt    

Marx1867.jpg

Willkommen im Portal Marxismus!

Dieses Portal dient als Einstieg in die Thematik Marxismus in der deutschsprachigen Wikipedia.
Zitat der Woche • Alle

„Diese Zerlegung [bei James Mill, Elements of Political Economy, 1821] der Produktion in die Faktoren - Mensch, als Träger der Arbeit - und Erde (eigentlich Natur) als Gegenstand desselben, ist indeß auch ganz abstrakt. Denn der Mensch tritt nicht als Arbeiter, sondern als Eigenthümer der Natur ursprünglich gegenüber, und es ist nicht der Mensch qua einzelnes Individuum, sondern, sobald einigermaßen von menschlichem Dasein desselben zu sprechen, Stammensch, Hordenmensch, Familienmensch u. s. w.“

Karl Marx: Zur Kritik der politischen Ökonomie (Manuskript 1861-1863), MEGA Band 3, Teil 1, Text, 1976, Seite 88
Scheveningen-beach4.jpg
Herbert Marcuse in Newton, Massachusetts 1955.jpeg

Herbert Marcuse [marˈkuːzə] (* 19. Juli 1898 in Berlin; † 29. Juli 1979 in Starnberg) war ein deutsch/US-amerikanischer Philosoph, Politologe und Soziologe.

Herbert Marcuse wurde als Sohn eines jüdischen Textilfabrikanten aus Pommern in Berlin geboren. 1916, nach dem Notabitur, wurde er zum kaiserlichen Heer einberufen. 1917 trat er der SPD bei. Nach dem militärischen Zusammenbruch Deutschlands wurde er 1918 in den Soldatenrat Berlin-Reinickendorf gewählt, aus dem er austrat, als frühere Generäle hineingewählt wurden.

1918 begann Marcuse mit dem Studium der Germanistik und der neueren deutschen Literaturgeschichte im Hauptfach, der Philosophie und der Nationalökonomie im Nebenfach, zunächst vier Semester in Berlin, dann vier Semester in Freiburg. Nach der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg verließ Marcuse Anfang 1919 die SPD. Zu diesem Zeitpunkt sei ihm klar gewesen, äußerte er in einem Gespräch mit Jürgen Habermas 1977, dass seine politische Haltung nur kompromisslos gegen die Politik der SPD gerichtet sein konnte und in diesem Sinne revolutionär war.

1922 promovierte er mit einer Arbeit über den deutschen Künstlerroman. Anschließend war er im Buchhandel und Verlagswesen in Berlin tätig. 1924 heiratete er Sophie Wertheim. 1928 setzte er seine Philosophiestudien bei Edmund Husserl und Martin Heidegger fort. Einerseits bewunderte er Heideggers „Konkrete Philosophie“, kritisierte aber zugleich dessen Individualismus und unhistorische Herangehensweise. Seine Absicht, sich bei Heidegger in Freiburg über Hegels Ontologie und die Theorie der Geschichtlichkeit zu habilitieren, scheiterte wohl hauptsächlich an dessen damaliger Begeisterung für den Nationalsozialismus. Das Werk wurde 1932 dennoch veröffentlicht.

1932 beschäftigte er sich auch mit den im Rahmen der ersten Marx-Engels-Gesamtausgabe erstmals veröffentlichten Ökonomisch-philosophischen Manuskripten von Karl Marx. mehr
P writing.svg
Marx-Engels Archive (navigation screen - September 1996).jpg
Das Marxists Internet Archive (MIA; auch bekannt als marx.org oder marxists.org) ist das größte Internet-Archiv von Originaltexten marxistischer Autoren und weiterer politisch linker Strömungen (Sozialisten, Anarchisten etc.). Die mehrsprachigen Editionen werden von einer Non-Profit-Organisation mit ehrenamtlichen Mitarbeitern erstellt. Vom MIA erstellter Inhalt steht unter der Creative Commons License. mehr
Pictogram voting keep.svg
Neue Artikel BearbeitenSuchen

21.05. Anarchie der Produktion 07.05. Demokratisches Wochenblatt 29.04. Gesetz des Maximalprofits 26.04. August Lass (KPD) 01.04. Sebastian Seiler 01.04. Peter Gerhard Roeser 01.04. Das Volk (1859) 26.03. Gustav Morgenstern 22.03. Henriette Presburg 18.03. Wilhelm Blos gründlich überarbeitet 10.03. Ivana Hoffmann 03.01. Jacobin 30.01. Jan Rehmann 06.01. Westdeutsche Zeitung (1849) 01.01. Antimonopolistische Demokratie 31.12. John Saville 28.12. Communist Party of India 11.11. Theodor Glocke 28.10. Georg Christian Stiebeling 29.09. Ludwig Stechan 29.09. Neues Beginnen (Zeitschrift) 28.09. Funken (Zeitschrift) 27.09. Pro und contra (Zeitschrift) 23.09. Lilly Wächter 23.09. Vereinigung unabhängiger Sozialisten 21.09. Die Transformation der Demokratie 19.09. Gerhard Zschäbitz 16.09. Arbeiterpartei (AP) 15.09. Lelio Basso 08.09. Internationale Gesellschaft für sozialistische Studien 02.09. express – Zeitung für sozialistische Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit 01.09. Berliner Extra-Dienst 27.08. Hans Jürgen Friederici; Die Andere Zeitung 24.08. George Douglas Howard Cole 19.08. Leó Frankel überarbeitet 14.08. Sen Katayama 16.07. Die Rote Fahne (Österreich) 22.06. Freedom Socialist Party 22.06. Radical Women 12.06. Engels-Denkmal 31.05. Borotba

Iris close-up.jpg
Bild der Woche • Alle Bilder
Inhaltsverzeichnis des Manuskriptes der englischsprachigen Fassung des Aufsatzes Lohnarbeit und Kapital von Karl Marx, aus dem Nachlaß von Toshihiko Sakai
Wikipedia-logo-v2.svg
Übersicht Bearbeiten


Classeur groupe 3 dont 1 penché.PNG
Kategorien

Derzeit sind 1490 Artikel zum Thema in der deutschsprachigen Wikipedia vorhanden.

[  ] Karl Marx
Dates.png
Jahrestage • Kalender
Color icon silver.svg
Gestorben • Bearbeiten
Helmut Bock
9. März 1928 - 20. Dezember 2013
Ljubomir Tadić
14. Mai 1925 - 31. Dezember 2013
Reinhard Kühnl
25. Mai 1936 - 10. Februar 2014
Stuart Hall
3. Februar 1932 - 10. Februar 2014
Hermann Weber
23. August 1928 - 29. Dezember 2014
Wikimedia-logo.svg
Schwesterprojekte Bearbeiten

Verwandte Portale

Gesellschaftskritik · Philosophie · Politikwissenschaft · Sowjetunion · Soziologie · Wirtschaft
< Nachschlagen < Themenportale < Wissenschaft < Themen < Marxismus
Portal.svg Was sind Portale? | Weitere Portale unter Wikipedia nach Themen und Wikipedia nach Region
Qualitätsprädikat: Qsicon informativ.svg Informative Portale alphabetisch und nach Themen
Diese Seite wurde als informative Liste oder Portal ausgezeichnet.
Diese Seite wurde in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.