Portal:Pferdesport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Themenbereich Pferdesport: Projekt | PortalAbkürzung: P:PS
Portal aktualisieren(?)
< Nachschlagen < Themenportale < Sport < Pferdesport
Portal:
Pferdesport
Portal Pferdesport header.jpg
Horseicon.svg
Portal
  Diskussion  


Sportkalender   WikiProjekt Pferdesport
Bearbeiten Pferdesport

Der Pferdesport ist ein Teilbereich des Sports, der alle Sportarten beinhaltet, die mit dem Pferd als Partner ausgeübt werden. Er lässt sich grob in Reitsport, Fahrsport, Voltigieren und Bodenarbeit unterteilen.

Internationaler Dachverband der meisten Pferdesportdisziplinen ist die Fédération Équestre Internationale / International Federation of Equestrian Sports (FEI). Ausnahme hiervon ist bislang Polo mit der Federation of International Polo (FIP) als Dachverband.

Ein weiterer Bereich des Sports rund um das Pferd ist der Pferderennsport.

Bearbeiten Grundlagenartikel
Bearbeiten Menschen und Pferde
Bearbeiten Pferdesport bei den Olympischen Spielen

Erstmal im Jahr 1900 waren Pferdesportler bei den Olympischen Spielen der Neuzeit vertreten. Hier fanden Wettbewerbe im Jagd-, Hoch- und Weitspringen sowie zwei weitere, in ihrer Olympiazugehörigkeit umstrittene Wettbewerbe, statt. in diesem Jahr fanden auch Polowettbewerbe bei den Olympischen Spielen statt, dies wiederholte sich bis 1936 in unregelmäßigen Abständen.

Die Pferdesportwettbewerbe, wie sie noch heute bei Olympia vertreten sind, haben im Jahr 1912 ihren Ursprung. Sie diesem Jahr sind Dressur- und Springreiten sowie die Military, heute Vielseitigkeitsreiten genannt, im Programm der Sommerspiele vertreten.

Eine Ausnahme bildeten die Olympischen Sommerspiele 1920: Als weitere Pferdesportdisziplin war das Kunstreiten als Form des Voltigierens Teil der Olympischen Wettbewerbe.

Die Pferdesportwettbewerbe der Olympischen Sommerspielen fanden quarantänebedingt nicht in Melbourne/Australien, sondern in Stockholm/Schweden statt. Erneut kam es 2008 zur Trennung der Veranstaltungsorte: Statt in Peking fanden die Reitsportwettbewerbe in Hongkong statt.

Ein Kuriosum bildeten die Olympischen Winterspiele 1928: In St. Moritz wurde mit Skijöring eine Pferdesportdisziplin als Demonstrationssportart Teil dieser Winterspiele.

Olympic rings with white rims.svg

Reiten bei den Olympischen Sommerspielen:
1900 - 1912 - 1920 - 1924 - 1928 - 1932 - 1936 - 1948 - 1952 - 1956 - 1960 - 1964 - 1968 - 1972 - 1976 - 1980 - 1984 - 1988 - 1992 - 1996 - 2000 - 2004 - 2008 - 2012

Polo bei den Olympischen Sommerspielen:
1900 - 1908 - 1920 - 1924 - 1936

Kunstreiten bei den Olympischen Sommerspielen:
1920

Skijöring bei den Olympischen Winterspielen:
1928

Bearbeiten Weltreiterspiele - Die Weltmeisterschaft des Pferdesports
Weg aachen2006 mainstadium.JPG

Die Weltreiterspiele sind die durch die FEI ausgetragenen Weltmeisterschaften, die seit 1990 alle vier Jahre durchgeführt werden. 2010 waren acht Disziplinen Teil der Weltreiterspiele.

Austragungen:
1990 - 1994 - 1998 - 2002 - 2006 - 2010 - 2014

Bearbeiten weitere Championate und wichtige Turnierserien
Bearbeiten Neue Artikel

Weltreiterspiele 2014: Noch -27 Tage!
Olympische Sommerspiele 2016: Noch 685 Tage!


Bearbeiten Mitarbeiten

Wir freuen uns über jeden, der etwas zur Verbesserung der Pferdesport-Artikel beisteuern kann. Vielleicht hast du ja Interesse daran...


Zentraler Anlaufpunkt rund um das Pferd in der Wikipedia ist das WikiProjekt Pferdesport. Auch hier kannst du dich an Diskussionen beteiligen und dich als Mitarbeiter eintragen.

Bearbeiten Empfehlenswert
Bearbeiten Bilder
 Commons: Pferdesport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Bilder aus dem Pferdesport, nach Jahrzehnten sortiert:

Neue Bilder:

Bearbeiten aktuelle Ereignisse

Ergänzend zum sportartenübergeifenden Sportkalender 2014 verfügt auch des Portal Pferdesport über einen Sportkalender.


die nächsten Termine sind:


23. August bis 7. September: Weltreiterspiele in der Normandie (FRA)


10. bis 14. September: CSIO Spruce Meadows 'Masters' Tournament (CSIO 5*), Calgary (CAN)


12. bis 14. September: Österreichische Staatsmeisterschaft Dressur, Himberg (AUT)


12. bis 14. September: Lausanne International Horse Show (CSI 5*) mit 12. Wertungsprüfung Global Champions Tour,Lausanne (SUI)



aktuelle Ereignisse aus dem Pferdesport:


13. Juli: Mit Tim Gredley gewann erstmals ein britischer Reiter den Großen Preis vom Spangenberg, er ritt Omega Star.


12./13. Juli: Zum sechsten Mal in Folge gewann Joanne Eccles die Damenwertung beim CVIO im Rahmen des CHIO Aachen. Ebenfalls ihren Titel verteidigten Erik Oese bei den Herren und der RSV Neuss Grimlinghausen bei den Mannschaften.


11./13. Juli: Erfolgreiches Wochende für die deutschen Sprinmgreiter bei der Falsterbo Horse Show: am Freitag gelang der Sieg im Nationenpreis, am Sonntag kamen André Thieme und David Will auf die Plätze zwei und vier.


6. Juli: Alle Medaillen der Einzelwertung der Österreichischen Staatsmeisterschaft im Springreiten gingen an „Amazonen“, es siegte Astrid Kneifel mit Royal des Bissons.


29. Juni: Die deutsche Equipe dominierte den polnischen Nationenpreis der Vielseitigkeitsreiter, zudem gingen die ersten drei Plätze der Einzelwertung an Starterpaare der deutschen Mannschaft.


28. Juni: Seinen wohl größten Einzelerfolg erreichte Bassem Hassan Mohammed im Großen Preis des Fürsten von Monaco, den er mit der Stute Victoria gewann. Zudem war dies der erste Sieg eines arabischer Reiters in einer Wertungsprüfung der Global Champions Tour.


26. Juni: In der erstmals ausgetragenen norwegischen Etappe der Dressur-Nationenpreisserie traten ausschließlich skandinavische Mannschaften am Start, es siegte Schweden.


19./20. Juni: Im Nationenpreis der Dressurreiter in Rotterdam gewann überlegen die in Bestbesetzung angetretene Mannschaft der Niederlande. Im Nationenpreis der Springreiter an gleicher Stelle gewann die Equipe Frankreichs.


14./15. Juni: Der Tod Benjamin Winters durch die Folgen eines Sturzes und des von Tom Crisp gerittenen Pferdes Liberal durch einen Aortenabriss überschattete den CCI Luhmühlen. Auf Wunsch der Mutter Winters, dem sich die Reiter anschlossen, wurde das Turnier zwar fortgesetzt, auf die im Rahmen des CIC 3* vorgesehene Vergabe des deutschen Meistertitels wurde jedoch verzichtet. Stattdessen wurde der Turniersonntag als stille Veranstaltung, ohne Musik, mit Flaggen auf Halbmast sowie mit einer Trauerzeremonie und einer Schweigeminute ausgetragen.


14. Juni: Sieger in der Global Champions Tour-Etappe von Cannes wurde Scott Brash mit Sanctos


9. Juni: Toni Haßmann siegte mit Classic Man V im Großen Preis von Wiesbaden, der zugleich Riders Tour-Etappe war. Für Haßmann war dies der erste Sieg in einem international ausgeschriebenen Großen Preis sein 2009.


9. Juni: Auch bei ihrem zweiten gemeinsamen Turnier nach zweijähriger Pause gewannen Matthias Alexander Rath und Totilas in Wiesbaden den Grand Prix und den Grand Prix Spécial.


8. Juni: Im Großen Preis des Global Champions Tour-Turniers von Shanghai, wo erstmals in Festlandchina international erfolgreiche Springreiter nicht mit Leihpferden am Start waren, siegte Pieter Devos mit Dream of India.


7. Juni: In der CIC 3*-Vielseitigkeit beim Pfingstturnier Wiesbaden siegte wie in den Jahren 2009, 2010 und 2011 Michael Jung, diesmal ritt er die dunkelbraune Stute Ricona.


1. Juni: In der Grand Prix Kür der World Dressage Masters in München-Riem siegte Tinne Vilhelmson Silfvén mit Don Auriello vor Isabell Werth mit El Santo NRW.


1. Juni: Zwei Jahre nach ihrem ersten Derbysieg ging der Sieg im 85. Deutschen Springderby an Nisse Lüneburg und Calle Cool, das Deutschen Dressurderby hatte zuvor Lars Petersen gewonnen.


1. Juni: Sieger im Grossen Preis der Schweiz 2014 beim CSIO in St. Gallen wurde Paul Estermann mit seinem Erfolgspferd Castlefield Eclipse.


31. Mai: Zum ersten Mal in ihrer Karriere gewann Katrin Eckermann eine Etappe der Global Champions Tour, den Großen Preis von Hamburg.


25. Mai: Die Vielseitigkeits-Mannschaft Neuseelands sigte im CICO 3*-Nationenpreis von Houghton Hall


17./18. Mai: Kristina Sprehe ist mit Desperados FRH erstmals Deutsche Meisterin im Grand Prix Spécial und in der Grand Prix Kür, in der Kür mit einem Ergebnis von über 90 Prozent.


17./18. Mai: Bei den deutschen Meisterschaften im Springreiten konnten die Vorjahressieger ihre Titel verteidigen, Eva Bitter bei den Damen und Daniel Deußer bei den Herren. Beide ritten andere Pferde als im Vorjahr.

Bearbeiten alles über Portale...
Portal.svg Was sind Portale? | Weitere Portale unter Wikipedia nach Themen
Qualitätsprädikat: Qsicon informativ.svg Informative Portale alphabetisch und nach Themen