Portugal-Halbmarathon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Portugal-Halbmarathon (portugiesisch Meia Maratona de Portugal) ist ein Halbmarathon in Lissabon. Als Gegenstück des im Frühling stattfindenden Lissabon-Halbmarathons wird er seit 2000 im Herbst ausgetragen und ist mittlerweile ebenso bedeutend wie sein Schwesterlauf.

Der Start ist auf der Ponte Vasco da Gama, auf der die ersten sechs Kilometer in Richtung Lissabon zurückgelegt werden. Nach einem Wendepunktstück nach Norden auf der durch die Stadt Sacavém führenden Schnellstraße IC2 geht es südwärts durch Moscavide in das Stadtgebiet von Lissabon, wo die letzten 6 km durch den Parque das Nações (Gelände der Expo 98) verlaufen. Das Ziel ist vor dem Pavilhão de Portugal.

Statistik[Bearbeiten]

Streckenrekorde[Bearbeiten]

Siegerliste[Bearbeiten]

Quellen: Website des Veranstalters, AIMS[1]

Datum Männer Jahr Frau Jahr
06. Okt. 2013 Wilson Kiprop (KEN) 1:00:19 Valeria Straneo (ITA) 1:09:21
30. Sep. 2012 Martin Kiptoo Lel -2- 1:01:28 Priscah Jeptoo (KEN) 1:10:32
25. Sep. 2011 Silas Kipngetich Sang -2- 1:01:13 Mary Jepkosgei Keitany -2- 1:07:54
26. Sep. 2010 Tadese Tola (ETH) 1:01:05 Mary Jepkosgei Keitany (KEN) 1:08:50
04. Okt. 2009 Silas Kipngetich Sang -2- 1:00:20 Helena Loshanyang Kirop (KEN) 1:10:26
28. Sep. 2008 Silas Kipngetich Sang (KEN) 1:01:28 Rita Jeptoo Sitienei (KEN) 1:09:48
16. Sep. 2007 Emmanuel Kipchirchir Mutai (KEN) 1:01:54 Bezunesh Bekele (ETH) 1:10:20
24. Sep. 2006 Robert Kipkoech Cheruiyot (KEN) 1:02:51 Pamela Chepchumba (KEN) 1:11:07
25. Sep. 2005 Martin Kiptoo Lel (KEN) 1:01:37 Rose Cheruiyot (KEN) 1:12:49
26. Sep. 2004 William Kiplagat (KEN) 1:01:38 Margaret Okayo -2- 1:09:53
28. Sep. 2003 Hendrick Ramaala (RSA) 1:02:10 Derartu Tulu -2- 1:11:30
29. Sep. 2002 Felix Limo (KEN) 1:02:05 Margaret Okayo (KEN) 1:09:51
30. Sep. 2001 David Omiti Makori -2- 1:02:18 Fatuma Roba (ETH) 1:10:29
22. Okt. 2000 David Omiti Makori (KEN) 1:01:40 Derartu Tulu (ETH) 1:09:09

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. AIMS 1982–2007: 25 Years of Running History (PDF; 2,3 MB)