Portugiesisches Militärordinariat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Portugiesisches Militärordinariat
Basisdaten
Staat Portugal
Kirchenprovinz Immediat
Diözesanbischof Manuel da Silva Rodrigues Linda (ernannt)
Emeritierter Diözesanbischof Januário Torgal Mendes Ferreira
Diözesanpriester 44 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 10 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensbrüder 10 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Website www.ecclesia.pt

Das Portugiesische Militärordinariat (portugiesisch: Diocese das Forças Armadas e de Segurança) ist das Militärordinariat in Portugal und zuständig für die Portugiesischen Streitkräfte.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Portugiesische Militärordinariat betreut Angehörige der portugiesischen Streitkräfte katholischer Konfessionszugehörigkeit seelsorgerisch. Es wurde durch Papst Paul VI. am 29. Mai 1966 als Militärvikariat errichtet. Nach gegenseitigem Beschluss zwischen dem Heiligen Stuhl und der Portugiesischen Republik befindet sich der Sitz des portugiesischen Militärordinariats in Lissabon. Es wurde am 21. Juli 1986 durch Papst Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution Spirituali militum curae zur Diözese erhoben.


Militärbischöfe in Portugal
Nr. Name Amt von bis
1 Manuel Kardinal Gonçalves Cerejeira Patriarch von Lissabon 1966 1972
2 António Kardinal Ribeiro Patriarch von Lissabon 24. Januar 1972 28. März 1998
3 Januário Torgal Mendes Ferreira 3. Mai 2001 10. Oktober 2013
4 Manuel da Silva Rodrigues Linda 10. Oktober 2013

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]