Positive Wissenschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine positive Wissenschaft, auch deskriptive Wissenschaft, ist im Gegensatz zu einer normativen Wissenschaft eine Wissenschaft, die unabhängig von metaphysischen und religiösen Vorgaben ist und sich auf eine praktische Aufgabe bezieht. Sie beschreibt, was ist, und nicht, was sein soll (Werturteilsfreiheit­spostulat von Max Weber).

Als Beispiel hierfür sind die Naturwissenschaften zu nennen.

Siehe auch[Bearbeiten]