Posse (Begriffsklärung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Posse bezeichnet:

  • Posse, ein derb-komisches Bühnenstück.
  • Posse, eine Art "Bürgerwehr" im Wilden Westen zur Ergreifung von Verbrechern.
  • Posse (Goiás), Stadt im Bundesstaat Goiás, Brasilien
  • im Hip-Hop einen Zusammenschluss mehrerer Künstler (Rapper (MCs), DJs, B-Boys/B-Girls, Writer, Beatboxer, Producer); siehe dazu auch Posse Cut
  • den Originaltitel von „Männer des Gesetzes“, US-amerikanischer Westernfilm (1975)
  • den Originaltitel von „Posse – Die Rache des Jessie Lee“ US-amerikanisch-britischer Westernfilm (1993)


Posse ist der Familienname folgender Personen:

  • Abel Posse (* 1934), argentinischer Diplomat und Schriftsteller
  • Adolf Felix Heinrich Posse (1760–1825), deutscher Rechtswissenschaftler
  • Arvid Posse (Graf Arvid Rutger Fredriksson Posse; 1820−1901), schwedischer Politiker und Premierminister von Schweden (Sveriges Statsminister)
  • Hans Posse (1879–1942), deutscher Kunsthistoriker und Sonderbeauftragter Hitlers für den Aufbau der Sammlung des "Führermuseums"
  • Hans Posse (Staatssekretär) (1885–1965), deutscher Staatsbeamter
  • Jesús Posse (* 1966), uruguayischer Ruderer
  • Justiniano Posse (1820–1865), argentinischer Politiker
  • Otto Posse (1847–1921), deutscher Historiker und Archivar
  • Roberto Posse (* 1943), italienischer Schauspieler


Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.