Post mortem auctoris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Post mortem auctoris (kurz: p. m. a.) ist eine lateinische Phrase, die insbesondere bei der Schutzfrist im Urheberrecht und bei verwandten Schutzrechten wie dem Verwertungsrecht eine Rolle spielt und wörtlich übersetzt „nach dem Tod des Autors“ heißt.

Siehe auch[Bearbeiten]