Pot-au-feu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pot-au-feu mit Rindfleisch

Pot-au-feu (französisch für ‚Topf auf dem Feuer‘) ist ein klassischer Eintopf der ländlichen Küche Nordfrankreichs, bestehend aus Rindfleisch und Gemüse, bei dem auch eine Brühe entsteht.

Für ein Pot-au-feu gibt es unzählige Variationen. Klassische Zutaten sind Rindfleisch, Möhren, Mairüben, Porree, Sellerie und Zwiebeln. Gewürzt wird Pot-au-feu mit Salz, Pfeffer und Bouquet garni (Kräutersträußchen). Gewöhnlich werden unterschiedliche Rindfleischstücke verwendet: Verwendung finden unter anderem Rinderbacken, Rinderzunge, Hochrippe, Brust und ähnliche, verhältnismäßig preisgünstige Fleischsorten.

Pot-au-feu wird in zwei Gängen serviert: Zunächst wird die Brühe aufgetischt, anschließend das Fleisch und das Gemüse mit Senf oder Vinaigrette und Cornichons serviert.

Literatur[Bearbeiten]

  • William Black: Plats du Jour – A Journey to the heart of French food. Transworld Publishers, London 2007, ISBN 9780552154604.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pot-au-feu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Potaufeu – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen