Potentialis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Potentialis ist in der lateinischen und griechischen Grammatik die Bezeichnung für die semantische Funktion des Konjunktivs oder des Optativs, ein mögliches Geschehen darzustellen. Das Lateinische drückt diesen Aspekt i. A. in der Verwendung als „Potentialis der Gegenwart“ durch den Konjunktiv Perfekt oder Konjunktiv Präsens (z. B. dixerit, „man könnte sagen“ und nicht: „man möge gesagt haben“) aus.

In einigen Sprachen (z. B. im Persischen) hat der Potentialis eigene Flexionsformen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]