Potters Zwergkaiserfisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Potters Zwergkaiserfisch
Potters Zwergkaiserfisch (links) mit einem Goldring-Borstenzahndoktorfisch

Potters Zwergkaiserfisch (links) mit einem Goldring-Borstenzahndoktorfisch

Systematik
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
incertae sedis
Familie: Kaiserfische (Pomacanthidae)
Gattung: Zwergkaiserfische (Centropyge)
Art: Potters Zwergkaiserfisch
Wissenschaftlicher Name
Centropyge potteri
(Jordan & Metz, 1912)

Potters Zwergkaiserfisch (Centropyge potteri) lebt im Pazifik bei Hawaii, wurde aber auch schon bei den Midwayinseln und beim Johnston-Atoll gesehen. Er bevorzugt Außenriffe, Fels- und Geröllgrund in Tiefen von unter zehn Metern bis zu 138 Metern; Jungfische halten sich auch in Tiefen ab fünf Metern auf. Die Vertreter dieser häufig vorkommenden Fischart verlassen nie die nähere Umgebung ihres jeweiligen Versteckplatzes. Das Artepitheton bekamen sie zu Ehren des ersten Direktors des Waikiki Aquariums in Hawaii, Frederick Potter.

Potters Zwergkaiserfisch ernährt sich von Algen und Detritus. Seine Hauptfortpflanzungszeit ist von Mitte Dezember bis Mai. Er laicht in der Dämmerung, jeweils in der Woche vor Vollmond.

Merkmale[Bearbeiten]

Diese Zwergkaiserfisch-Art wird zehn Zentimeter lang. Sie ist von oranger Grundfarbe und von einem netzartigen Geflecht grüner Querstreifen überzogen. Rücken-, Schwanz- und Afterflosse haben leuchtend blaue Streifen. Brust- und Bauchflossen sind hellorange bis gelb. Die leuchtend orange Färbung der Tiere ist im natürlichen Lebensraum meist nicht sichtbar, da der rote Anteil des Sonnenlichtes in diesen Tiefen vom Wasser absorbiert wird, und erscheint dort braun oder grüngrau.

Literatur[Bearbeiten]

  • Gerald R. Allen: Falter- und Kaiserfische, Band 2. Mergus Verlag, 1979, ISBN 3-88244-002-3
  • Baensch, Patzner: Mergus Meerwasser-Atlas Band 6. Mergus-Verlag, Melle, ISBN 3-88244-116-X
  • Ewald Lieske, Robert F. Myers: Korallenfische der Welt. Jahr Top Special Verlag Hamburg, ISBN 3-86132-112-2

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Centropyge potteri – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien