Pouyastruc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pouyastruc
Pouyastruc (Frankreich)
Pouyastruc
Region Midi-Pyrénées
Département Hautes-Pyrénées
Arrondissement Tarbes
Kanton Pouyastruc
Koordinaten 43° 16′ N, 0° 10′ O43.2677777777780.17083333333333314Koordinaten: 43° 16′ N, 0° 10′ O
Höhe 249–403 m
Fläche 11,60 km²
Einwohner 669 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 58 Einw./km²
Postleitzahl 65350
INSEE-Code

Pouyastruc ist eine französische Gemeinde mit 669 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Hautes-Pyrénées in der Region Midi-Pyrénées in den Vor-Pyrenäen. Sie gehört zum Gemeindeverband Communauté de communes Arret Darré et Estéous und ist Hauptort des Kantons Pouyastruc.

Geografie[Bearbeiten]

Pouyastruc liegt an der D632 zwischen Lizos im Südwesten und Castelvieilh im Nordosten, 3,3 Kilometer nordwestlich von Boulin und 8 Kilometer nordöstlich der Stadt Tarbes im Tal des Flusses Estéous in der Bigorre.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Spitzname von Pouyastruc ist Toupiès („Töpferei“), weil der Ort bis ins 19. Jahrhundert ein wichtiges Töpfereizentrum war. Auch der andere Spitznamen der Ortschaft, Los Escudelèrs („Schälchenhersteller“), verweist auf die Herstellung von Töpferwaren.[2]

1793 erhielt Pouyastruc im Zuge der Französischen Revolution den Status einer Gemeinde und 1801 das Recht auf kommunale Selbstverwaltung. 1803 wurde es der Hauptort des Kantons und löste Aubarède ab.

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: [3])
1793 1806 1831 1836 1851 1866 1911 1921 1946 1962 1975 1982 1999 2006
408 578 677 706 706 626 515 415 326 294 357 494 538 612



Am meisten Einwohner hatte Pouyastruc 1836 und 1851, danach sank die Bevölkerungszahl bis 1962 auf 294. Seitdem ist die Gemeinde wieder gewachsen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Bis zum Auftauchen der Reblaus im 19. Jahrhundert war Pouyastruc ein gutes Weinbaugebiet. Heute wird dort nur noch wenig Weinbau betrieben. Wichtige Erwerbszweige sind Holzwirtschaft, Ackerbau und die Zucht von Hausschweinen und Hausrindern. Es gibt ein Sägewerk vor Ort.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pouyastruc auf annuaire-mairie.fr (französisch) Abgerufen am 24. Dezember 2009
  2. Roger Roucolle: Sobriquets & dictons des villes et villages des Hautes-Pyrénées. S. 18, abgerufen am 24. Dezember 2009 (pdf; 671 kB, französisch). (655,60kB)
  3. INSEE und Cassini.ehess.fr (französisch) Abgerufen am 24. Dezember 2009
  4. http://www.quid.fr/communes.html?mode=detail&id=24865&req=Pouyastruc&style=fiche Pouyastruc auf quid.fr (französisch) Abgerufen am 24. Dezember 2009, seit dem 25. März 2010 nicht mehr abrufbar.