Powiat Gostyniński

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Powiat Gostyniński
Wappen des Powiat Gostyniński Lage des Powiats
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Masowien
Kreisstadt: Gostynin
Fläche: 615,56 km²
Einwohner: 46.674 (30. Juni 2010[1])
Verstädterungsgrad: 41,04 %
Kfz-Kennzeichen: WGS
Kreisgliederung
Stadtgemeinden: 1
Stadt- und Landgemeinden: -
Landgemeinden: 4
Starostei (Stand: )
Starost: Jan Baranowski
Adresse: ul. Dmowskiego 13
09-500 Gostynin
Webpräsenz: gostynin.powiat.pl/

Der Powiat Gostyniński ist ein Landkreis in der polnischen Woiwodschaft Masowien. Der Kreis hat eine Fläche von 615,56 km² auf denen etwa 47.200 Einwohner leben.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Kreisgebiet des Landkreises Gostynin wurde 1939 nach dem deutschen Überfall auf Polen in den Reichsgau Posen, Regierungsbezirk Hohensalza eingegliedert. Ab 1941 hieß dieses Kreisgebiet Kreis Gasten und ab 1943 bis zum Eintreffen der Roten Armee im Frühjahr 1945 Landkreis Waldrode im Reichsgau Wartheland.[2]

Gemeinden[Bearbeiten]

Der Powiat umfasst fünf Gemeinden, davon eine Stadtgemeinde und vier Landgemeinden.

Stadtgemeinde[Bearbeiten]

Landgemeinde[Bearbeiten]

Städte[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Główny Urząd Statystyczny, „LUDNOŚĆ – STAN I STRUKTURA W PRZEKROJU TERYTORIALNYM“, Stand vom 30. Juni 2010 (WebCite)
  2. Vgl. "Anordnung über Ortsnamenänderung im Reichsgau Wartheland, Nr.62" vom 18. Mai 1943