Präexzitation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassifikation nach ICD-10
I45.6 Präexzitations-Syndrom
ICD-10 online (WHO-Version 2013)
EKG beim WPW. Delta-Wellen als linksseitige Schulter der R-Zacke.

Unter Präexzitation versteht man in der Rhythmologie eine vorzeitige Erregung der Herzkammer über eine antegradleitende, angeborene Bahn, die parallel zum AV-Knoten liegt. Über diese Bahn können Herzrhythmusstörungen, s.g. AV-Reentrytachykardien (AVRT), hervorgerufen werden.

Im EKG findet sich oft das typische Zeichen der Delta-Welle, einen buckelförmigen verlangsamten Aufstrich, Schulter genannt, im Beginn der R-Zacke mit dadurch verkürzter PQ-Zeit.

Die erste entdeckte Form war das offene Wolff-Parkinson-White-Syndrom (WPW-Syndrom). Unter diesem Oberbegriff werden die, auch Präexzitationssyndrome genannten, Erkrankungen zusammengefasst. Es zählen hierzu

  • offenes WPW-Syndrom,
  • verborgenes WPW-Syndrome,
  • Permanente junktionale Reentrytachykardie (PJRT, Syn.: permanent junctional reciprocating tachycardia, permanente junktionale Umkehrtachykardie[1]) und
  • Lown-Ganong-Levine-Syndrom (LGL-Syndrom).
Präexzitationssyndrome
Name Leitung AVRT EKG bei SR EKG bei Tachykardie Bemerkung
Offenes
WPW-Syndrom
(Kent-Bündel)
antegrad (konstant) und retrograd orthodrom PQ-Strecke <120 ms
Delta-Welle mit verbreitertem QRS
schmaler QRS
negative P-Welle nach QRS meist in I
häufigste Form.
bei einer Subgruppe mit kurzer Refraktärzeit der Bahn kann VHF übergeleitet werden und zu VF führen
antidrom
(selten)
Breiter QRS-Komplex
Offenes
WPW-Syndrom
(Mahaim-Faser)
antegrad (dekrementell = langsam und verzögernd) antidrom manchmal kleine Delta-Welle maximale Präexzitation
Negative P-Wellen meist von QRS verdeckt
keine sichere Unterscheidung zur ventrikulären Tachykardie
Verborgenes
WPW-Syndrom
retrograd orthodrom unauffällig schmaler QRS
keine P-Welle
50 % der WPW-Syndrome, kein Risiko für VF
Permanente junktionale Reentrytachykardie retrograd, dekrementell orthodrom unauffällig schmaler QRS
P-Wellen negativ II, III, aVF,
Tachykardie läuft immer wieder an, wird oft nicht bemerkt, kann zur Tachykardiomyopathie führen, häufig bei Kindern
LGL-Syndrom
(James-Bündel)
antegrad keine verkürzte PQ-Strecke ohne Delta-Welle keine ohne Krankheitswert

Literatur und Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beckers Abkürzungslexikon: PJRT. Abgerufen am 15. April 2009.
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!