Präfekturale Medizinische Universität Kyōto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Präfekturale Medizinische Universität Kyōto
Gründung 1872/1921
Trägerschaft öffentlich (präfektural)
Ort Kyōto, Präfektur Kyōto
Staat Japan
Studenten 1.225 (Mai 2010)[1]
Mitarbeiter 1.374 (Juni 2010)[2]
Website www.kpu-m.ac.jp
Präfekturale Medizinische Universität Kyōto (vor 1951)

Die Präfekturale Medizinische Universität Kyōto (jap. 京都府立医科大学, Kyōto-furitsu ika daigaku; engl. Kyoto Prefectural University of Medicine, kurz: Furitsu Idai (府立医大)) ist eine öffentliche Universität in Japan. Sie liegt im Bezirk Kamigyō-ku der Stadt Kyōto.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Universität hat ihren Ursprung im 1872 gegründeten präfekturalen Krankenhaus Ryōbyōin (療病院), in dem japanische und europäische Ärzte neben ihrer ärztlichen Praxis junge Japaner ausbildeten. Der erste europäische Arzt war Ferdinand Adalbert Junker von Langegg (siehe O-yatoi gaikokujin). Ihm folgten Constant George van Mansvelt (1832-1912) und der Heinrich Botho Scheube.[3] Das Krankenhaus und die Medizinschule befanden sich zuerst im buddhistischen Tempel Shōren-in (青蓮院), im Juli 1880 zogen sie in den heutigen Campus um.

1882 wurde die Ausbildungsstätte vom Unterrichtsministerium als Fachschule für Medizin anerkannt und in der Folge um diverse Abteilungen erweitert. 1903 wurde sie zur Präfekturalen Medizinischen Fachschule Kyōto umgewandelt, 1921 stieg sie dem neuen Hochschulgesetz gemäß Präfekturalen Medizinischen Universität Kyōto auf.[4] Die Universität wurde nicht zur staatlichen Universität Kyōto zusammengelegt wie andere präfekturale medizinische Universitäten (z.B. Ōsaka und Nagoya), denn sie achtete auf die Freiheit von der direkten Verwaltung durch das japanische Bildungsministerium (heute: MEXT).[5]

Seit 2008 werden die Medizinische Universität und die Präfekturuniversität Kyōto von einer präfekturalen Universitätskörperschaft getragen.

Fakultäten[Bearbeiten]

  • Fakultät für Medizin
    • Abteilung für Medizin
    • Abteilung für Krankenpflege

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 京都府立医科大学: 学生数 (Präfekturale Medizinische Universität Kyōto: Studentenzahl), auf Japanisch: Undergraduate 634+326, Post-graduate 21+227+17. Abgerufen am 27. September 2011.
  2. 京都府立医科大学: 職員構成 (Präfekturale Medizinische Universität Kyōto: Struktur der Mitarbeiter), PDF auf Japanisch: Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter 331, andere 1.043. Abgerufen am 27. September 2011.
  3. 沿革: ヨーロッパ医学の導入と医学教育 (Geschichte: Einführung der europäischen Medizin und medizinische Bildung), auf Japanisch, abgerufen am 27. September 2011.
  4. Damit ist sie die älteste der bestehenden japanischen Präfekturuniversitäten. Die Präfekturale Medizinische Universität Ōsaka (heute: die medizinische Fakultät der staatlichen Universität Ōsaka) erhielt 1919 den Universitätsstatus als erste Präfekturuniversität. Siehe: MEXT: JAPAN'S MODERN EDUCATIONAL SYSTEM: CHAPTER IV-4-(1) The University Order and the Growth of Universities, auf Englisch, abgerufen am 27. September 2011.
  5. History of the University, auf Englisch, abgerufen am 27. September 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

35.022783135.770202Koordinaten: 35° 1′ 22″ N, 135° 46′ 13″ O