Präsidentenpalast (Haiti)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Präsidentenpalast, 2006
Der zerstörte Präsidentenpalast, 2010

Der Nationalpalast oder Präsidentenpalast (französisch Palais national, Palais présidentiel) in Port-au-Prince war der Sitz des Staatsoberhaupts von Haiti.

Es handelte sich um eine vierflügelige Anlage mit einem Mitteltrakt und zwei Innenhöfen. Der Architekt des 1912 entworfenen Gebäudes war Georges H. Baussan (1874–1958). Bei dem Erdbeben in Haiti am 12. Januar 2010 brachen die oberen Stockwerke in sich zusammen. Für einen Wiederaufbau des Gebäudes hat Frankreich seine Hilfe angeboten[1].

Am 7. September 2012 begann der Abriss der Ruine. Der Neubau des Gebäudes soll dem alten ähneln, aber erdbebensicher gebaut werden.[2].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. AFP: France to rebuild Haiti's presidential palace. MediaCorp Pte Ltd., 28. Februar 2010, abgerufen am 13. September 2012.
  2. REUTERS/Swoan Parker: Pictures The collapsed cupola of Haiti's condemned National Palace is seen during demolition in Port-au-Prince. Thomson Reuters Foundation, 13. September 2012, abgerufen am 13. September 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Präsidentenpalast (Haiti) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

18.543065-72.338886Koordinaten: 18° 32′ 35″ N, 72° 20′ 20″ W