Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1789

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1789
15. Dezember 1788 – 10. Januar 1789
Flagge der USA Nächste Wahl
→ 1792
Gilbert Stuart Williamstown Portrait of George Washington.jpg
Kandidat George Washington
Partei Parteilos
Heimatstaat Virginia
Vizepräsident John Adams
Gewonnene Staaten 13
Wahlmänner 69
Stimmen gesamt 38.818
Stimmenanteil 100 %
69 Wahlmännerstimmen im Electoral College, 35 davon zum Sieg notwendig
Ergebnisse nach Bundesstaaten
Ergebnisse nach Bundesstaaten
Präsident vor der Wahl
Keiner
Gewählter Präsident
George Washington
Parteilos

Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten von 1789 war die erste Präsidentschaftswahl in den USA und die einzige, die in einem ungeraden Jahr stattfand. Die Wahl fand nach der Ratifizierung der US-Verfassung 1788 statt. Die Wahllokale öffneten am 15. Dezember 1788 und schlossen am 10. Januar 1789. George Washington wurde das erste Mal zum Präsidenten gewählt und John Adams wurde der erste Vizepräsident der Vereinigten Staaten.

Vor dieser Wahl besaßen die USA kein Staatsoberhaupt im eigentlichen Sinne. Zuvor setzte sich die Regierung aus dem Verfassungskongress zusammen, dem ein Beamter vorstand, und einigen exekutiven Fachbereichen, es gab aber keine unabhängig agierende Exekutive.

In dieser Wahl trat der enorm populäre Washington quasi ohne ernstzunehmenden Gegenkandidat an. Die einzig wirklich interessante Entscheidung war die für den Vizepräsidenten. Nach Artikel 2 der amerikanischen Verfassung gab damals jeder Wahlmann zwei Stimmen ab; sobald ein Kandidat die Mehrheit der abgegebenen Stimmen erreicht hatte, war er zum Präsidenten gewählt, der Zweitplatzierte wurde Vizepräsident. Alle 69 Wahlmänner gaben je eine Stimme für Washington ab, die Zweitstimmen verteilten sich auf elf Kandidaten; John Adams bekam davon die meisten und wurde dadurch Vizepräsident. Der 12. Verfassungszusatz von 1804 änderte dieses Verfahren, so dass jeder Wahlmann nur je eine Stimme für Präsident und Vizepräsident abgeben konnte.

Die Kandidaten[Bearbeiten]

Die Wahl[Bearbeiten]

Kandidat Partei Heimatstaat Volkswahl Wahlmänner
Anzahl Prozent
George Washington parteilos Virginia 38.818 100,0% 69
John Adams Föderalist Massachusetts 34
John Jay Föderalist New York 9
Robert H. Harrison Föderalist Maryland 6
John Rutledge Föderalist South Carolina 6
John Hancock Föderalist Massachusetts 4
George Clinton Anti-Föderalist New York 3
Samuel Huntington Föderalist Connecticut 2
John Milton Föderalist Georgia 2
James Armstrong Föderalist Georgia 1
Benjamin Lincoln Föderalist Massachusetts 1
Edward Telfair Anti-Föderalist Georgia 1

Da es damals Aufstellungsversammlungen (die sog. Conventions) noch nicht gab, existierte auch kein formaler Nominierungsprozess. Die Köpfe, die die Verfassung geschrieben hatten, gingen davon aus, dass Washington der erste Präsident werden würde, und nachdem er aus dem Ruhestand zurückgekehrt war und seine Kandidatur akzeptiert hatte, gab es keine Gegenkandidaten zu ihm. Er wurde demzufolge einstimmig gewählt.

Nur 10 der damals 13 Staaten nahmen an dieser Wahl teil. North Carolina und Rhode Island hatten noch nicht die Verfassung ratifiziert und durften daher nicht teilnehmen. Der Staat New York hatte keinen seiner acht Wahlmänner bestimmt, da sich das Parlament des Staats weder auf ein Wahlverfahren noch auf Kandidaten einigte.[1]

George Washington erhielt 69 Wahlmännerstimmen und wurde der bisher einzige Präsident, der eine Wahl ohne Gegenstimme gewinnen konnte (bei der Wahl 1792 gaben zwei Wahlmänner aus Maryland und einer aus Virginia ihre Stimmen nicht ab.[1]). Als Vizepräsident wurde John Adams gewählt. Einige Wahlmänner gaben, obwohl sie Adams als Vizepräsident haben wollten, ihre Zweitstimme einem anderen Kandidaten, da sie ein Unentschieden zwischen Washington und Adams vermeiden wollten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: US-Präsidentschaftswahl 1789 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b The Electoral Count for the Presidential Election of 1789