Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1864

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

‹ 1860 • Flagge der USA • 1868
20. Präsidentschaftswahl
8. November 1864

Abraham Lincoln November 1863.jpg
National Union Party / Republikanische Partei
Abraham Lincoln / Andrew Johnson
Wahlmänner 212  
Stimmen 2.218.388  
  
55,0%
GeorgeMcClellan.png
Demokratische Partei
George B. McClellan / George H. Pendleton
Wahlmänner 21  
Stimmen 1.812.807  
  
45,0%

Wahlergebnisse nach Bundesstaat
Karte der Wahlergebnisse nach Bundesstaat
  24   Lincoln/Johnson
  3   McClellan/Pendleton

Präsident der Vereinigten Staaten

Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1864 fand während des Sezessionskrieges statt, so dass nur die Nordstaaten stimmberechtigt waren.

Wiedergewählt wurde der von der National Union Party, einer Wahlplattform aus Republikanern und den sogenannten „War Demokrats“, nominierte Abraham Lincoln aus Illinois, der 55% der Wählerstimmen erhielt und im Electoral College 211 von 233 Stimmen (alle außer denen Kentuckys, Delawares und New Jerseys) erringen konnte. Sein Vizepräsident wurde der Demokrat Andrew Johnson (1808–1875) aus Tennessee.

Der Kandidat der Demokratischen Partei war George B. McClellan (1826–1885) aus New Jersey, Vizepräsidentschaftskandidat George Hunt Pendleton (Ohio).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: US-Präsidentschaftswahl 1864 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien