Präsidentschaftswahlen in Rumänien 2000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ion Iliescu

Die Präsidentschaftswahlen in Rumänien 2000 fanden am 26. November und am 10. Dezember 2000 statt. In der ersten Runde erhielten Ion Iliescu von der Partei der Sozialen Demokratie Rumäniens (PDSR, heute PSD) und Corneliu Vadim Tudor von der extremistischen Großrumänienpartei die meisten Stimmen. In der Stichwahl konnte sich Iliescu gegen Tudor klar durchsetzen.

Erster Wahlgang am 26. November 2000[Bearbeiten]

Stimmenstärkste Kandidaten (1. Wahlgang) nach Kreisen
  • Wahlberechtigte: 17.699.727
  • abgegebene Stimmen: 11.559.458 (65,3 %)
  • gültige Stimmen: 10.839.424
Kandidat Partei Stimmen Prozent
Ion Iliescu PDSR 4.076.273 36,35
Corneliu Vadim Tudor PRM 3.545.236 28,34
Theodor Stolojan PNL 1.313.714 11,78
Mugur Isărescu unabh. 533.446 9,54
György Frunda UDMR 198.394 6,22
Petre Roman PD 184.560 2,99
Teodor Meleșcanu ApR 140.702 1,91
Eduard Manole unabh. 113.321 1,19
Graziela-Elena Bârlă unabh. 43.378 0,55
Paul-Philippe Hohenzollern PRN 37.910 0,49
Ion Sasu PSM 35.455 0,34
Nicolae Cerveni PLDR 27.225 0,29

Zweiter Wahlgang am 10. Dezember 2000[Bearbeiten]

Stimmenstärkste Kandidaten (2. Wahlgang) nach Kreisen
  • Wahlberechtigte: 17.699.727
  • abgegebene Stimmen: 10.177.343 (57,5 %)
  • gültige Stimmen: 10.839.424
Kandidat Partei Stimmen Prozent
Ion Iliescu PDSR 6.696.623 66,83
Corneliu Vadim Tudor PRM 3.324.247 33,17

Weblinks[Bearbeiten]