Prärie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Prärie (Begriffsklärung) aufgeführt.
Konza Prairie Biological Station bei Manhattan (Kansas), 2005

Unter Prärie (frz. prairie „Wiese“, „Weide“) versteht man die nordamerikanische Ausprägung einer Steppe, einer Vegetationszone im Mittleren Westen der USA und in den Prärieprovinzen von Kanada.

Ursprüngliche Vegetation[Bearbeiten]

  • Shortgrass prairie
  • Mixed grass prairie
  • Tallgrass prairie

Die begrenzte Vegetation (Baumarmut, wenig dichte Gras- und Strauchlandschaft) geht auf die kontinentale Lage und den Regenschatten der Rocky Mountains und die damit verbundenen ariden Klimabedingungen (Wassermangel) zurück. Vor allem in den Kaltzeiten des Eiszeitalters wurde Löss aufgeweht, was sich heute im Rahmen der Wüstenbildung durch landwirtschaftliche Übernutzung (Dust Bowl) wiederholt.

Von Ost nach West findet ein Anstieg des Höhenniveaus sowie eine Abnahme des Niederschlags statt. Dies wirkt sich in der Vegetation in einer Typenserie von Ost nach West aus: Die Langgrasprärie (mit Andropogon-Arten) geht über eine Mixedgrasprärie in die Kurzgrasprärie (Buchloe- und Bouteloua-Arten) beziehungsweise Plains über.

Heutige Nutzung[Bearbeiten]

Heute bilden die Prärien eine riesige landwirtschaftlich genutzte, teilweise auch verödete und weiter verödende, oft künstlich bewässerte Anbaufläche für Weizen, Mais und andere Produkte. Seit etwa 2010 werden die durch weiße Siedler im 19. Jahrhundert fast ausgerotteten Bisons auf diesen Vegetationsflächen wieder verstärkt angesiedelt (Buffalo Commons). [1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Prärien, in Meyers Großes Konversations-Lexikon, Band 16. Leipzig 1908, S. 264–265 (Online-Kopie)
  • Candace Sherk Savage: Prairies: A Natural History. Greystone Books, 2001, ISBN 9781553655886
  • Suzanne Winckler: Prairie: A North American Guide. University of Iowa Press, 2004 ISBN 9781587294884

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kamil Taylan und Wolf Truchsess von Wetzhausen: Die Rückkehr der Büffel, ZDF-Filmdokumentation, Sendetermin auf ARTE: 22. Januar 2008 (Informationen zur Sendung)