Praevalitana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ancient balkans 4thcentury.png

Praevalitana (auch Praevallis) war eine Ende des 3. Jahrhunderts errichtete römische Provinz. Sie umfasste in etwa das Territorium des heutigen Montenegro, den Norden Albaniens und den westlichen Rand des Kosovo. Hauptstadt war Scodra; als weitere bedeutende Städte sind Doclea und Risinium zu nennen.

Die Provinz wurde im Zuge der Verwaltungsreformen Kaiser Diokletians eingerichtet und der Diözese Dacia zugeordnet. Bei der Teilung des Römischen Reiches im Jahr 395 kam Praevalitana zum Osten. Die Trennlinie zwischen West- und Oströmischen Reich verlief zwischen Praevalitana und Dalmatia.

In der zweiten Hälfte des 6. Jahrhunderts wurde die Region von slawischen Stämmen verheert, die sich bald darauf auch dort ansiedelten. Die Provinzialverwaltung brach zusammen, wenngleich die Küstenstädte und Scodra weiterhin byzantinisch blieben.

Literatur[Bearbeiten]

  • Piero Sticotti: Die römische Stadt Doclea in Montenegro. Kaiserliche Akademie der Wissenschaften, Schriften der Balkankommission, Antiquarische Abteilung. 6. Wien 1913.
  • Gëzim Hoxha: Procesi i kristianizimit në provincën e Prevalit deri në fillimet e shekulit VII. In: Nikë Ukgjini, Willy Kamsi & Romeo Gurakuqi (Hrsg.): Krishterimi ndër Shqiptarë. Simpozium ndërkombëtar, Tiranë, 16–19 nëntor 1999. Shkodra 2000, S. 69–89. ISBN 99927-690-0-9