Pranburi (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pranburi
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Provinz Prachuap Khiri Khan, Thailand
Flusssystem Pranburi
Quelle im Nationalpark Kaeng KrachanVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Mündung bei Pak Nam Pran (Amphoe Pranburi) in den Golf von Thailand12.410089199.9912071Koordinaten: 12° 24′ 36″ N, 99° 59′ 28″ O
12° 24′ 36″ N, 99° 59′ 28″ O12.410089199.9912071
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 130 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 2000 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Der Fluss Pranburi (thailändisch: แม่น้ำปราณบุรี) fließt auf der Malaiischen Halbinsel durch die Provinz Prachual Khiri Khan, Thailand.

Seinen Ursprung hat der Pranburi im südlichen Teil des Nationalparks Kaeng Krachan. Er hat ein Wassereinzugsgebiet von rund 2000 km², und nach rund 130 Kilometern fließt er in den Golf von Thailand. Einzige größere Ansiedlung am Fluss ist die Stadt Pranburi.

Pranburi-Staudamm[Bearbeiten]

Der Pranburi-Staudamm (12.46251650222299.793710708611) wurde von 1967 bis 1982 errichtet, um die Tiefebene gegen die regelmäßig auftretenden Überschwemmungen zu sichern und um eine zuverlässige Bewässerung der Felder zu erhalten. Der Damm ist 42 Meter hoch und etwa 1,5 Kilometer lang und sorgt für einen künstlichen See von 29 km² Fläche mit rund 420 Millionen Wassermenge.

An der Mündung liegt das Waldschutzgebiet Pranburi.

Quelle[Bearbeiten]