Prats-de-Mollo-la-Preste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prats-de-Mollo-la-Preste (Prats de Molló i la Presta)
Prats-de-Mollo-la-Preste (Frankreich)
Prats-de-Mollo-la-Preste
Region Languedoc-Roussillon
Département Pyrénées-Orientales
Arrondissement Céret
Kanton Prats-de-Mollo-la-Preste
Koordinaten 42° 24′ N, 2° 29′ O42.4038888888892.4791666666667745Koordinaten: 42° 24′ N, 2° 29′ O
Höhe 575–2.693 m
Fläche 145,09 km²
Einwohner 1.076 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km²
Postleitzahl 66230
INSEE-Code
Website http://www.pratsdemollolapreste.com

Kirche Saintes Juste et Ruffine

Prats-de-Mollo-la-Preste (auf Katalanisch Prats de Molló i la Presta) ist eine französische Gemeinde mit 1076 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Pyrénées-Orientales in der Region Languedoc-Roussillon. Sie liegt am Fluss Tech, nahe der spanischen Grenze. In der Nähe des Ortes befinden sich die Schwefelthermen von La Preste.

Zum Ende des 19. Jahrhunderts besaß der Ort Marmorbrüche, Fabrikation von Schokolade, Woll- und Baumwollwaren und im Jahr 1881 lebten dort 1.056 Einwohner. Zu den bedeutendsten Kunstdenkmalen des Orts gehören die Kirche Saintes Juste et Ruffine aus dem 13. Jahrhundert sowie das als Museum genutzte, von Vauban errichtete, Fort La Garde.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Prats-de-Mollo-la-Preste – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien