Premier Soccer League 2011/12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Premier Soccer League 2011/12
Premier Soccer League Logo.gif
Meister Orlando Pirates
Pokalsieger SuperSport United
Relegation ↓ Santos Kapstadt
Absteiger Santos Kapstadt
Jomo Cosmos
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 582  (ø 2,43 pro Spiel)
Torschützenkönig Siyabonga Nomvethe
(Moroka Swallows)
Premier Soccer League 2010/11

Die Saison 2011/12 war die 16. Spielzeit in der höchsten südafrikanischen Fußball-Spielklasse der Herren, der Premier Soccer League. Als Meister startete Titelverteidiger Orlando Pirates in die Saison, Jomo Cosmos und die Black Leopards sicherten sich den Aufstieg in die höchste Spielklasse und ersetzten den direkten Absteiger Mpumalanga Black Aces und Vasco da Gama, das die Relegationsspiele verlor. Die Saison startete am 12. August 2011 und endete am 19. Mai 2012.[1] Orlando Pirates konnte seinen Meistertitel verteidigen, während Jomo Cosmos direkt wieder abstieg. Santos Kapstadt musste in die Relegation, wo der Klub jedoch scheiterte und abstieg.

Teams[Bearbeiten]

Verein Stadt Stadion Kapazität Ergebnis 2010/11
Ajax Cape Town Kapstadt Cape Town Stadium 64.000 02. der Premier Soccer League
AmaZulu Durban Durban Moses-Mabhida-Stadion 69.957 14. der Premier Soccer League
Bidvest Wits Johannesburg Bidvest Stadium 05.000 06. der Premier Soccer League
Black Leopards Louis Trichardt Peter-Mokaba-Stadion 45.000 02. der National First Division
Bloemfontein Celtic Bloemfontein Seisa Ramabodu Stadium 20.000 05. der Premier Soccer League
Free State Stars Bethlehem Goble Park 20.000 09. der Premier Soccer League
Golden Arrows Durban Chatsworth Stadium 22.000 11. der Premier Soccer League
Jomo Cosmos Johannesburg Sinaba Stadium 15.000 01. der National First Division
Kaizer Chiefs Johannesburg FNB-Stadion 94.700 03. der Premier Soccer League
Mamelodi Sundowns Pretoria Loftus-Versfeld-Stadion 51.762 04. der Premier Soccer League
Maritzburg United Pietermaritzburg Harry Gwala Stadium 12.000 12. der Premier Soccer League
Moroka Swallows Johannesburg Dobsonville Stadium 24.000 13. der Premier Soccer League
Orlando Pirates Johannesburg Orlando Stadium 40.000 01. der Premier Soccer League
Platinum Stars Phokeng Royal-Bafokeng-Stadion 42.000 10. der Premier Soccer League
Santos Kapstadt Kapstadt Athlone Stadium 30.000 08. der Premier Soccer League
SuperSport United Pretoria Atteridgeville Super Stadium 29.000 07. der Premier Soccer League

Tabelle[Bearbeiten]

Rang Verein Sp. G U V Tore Diff. Punkte
01. Orlando Pirates (M) 30 17 07 06 40:26 +14 58
02. Moroka Swallows 30 15 11 04 48:34 +14 56
03. SuperSport United 30 15 09 06 39:23 +16 54
04. Mamelodi Sundowns 30 14 10 06 44:23 +21 52
05. Kaizer Chiefs 30 14 08 08 35:23 +12 50
06. Free State Stars 30 14 06 10 38:31 +07 48
07. AmaZulu Durban 30 10 11 09 32:24 +08 41
08. Bloemfontein Celtic 30 11 08 11 36:33 +03 41
09. Ajax Cape Town 30 11 07 12 42:49 07 40
10. Platinum Stars 30 10 06 14 37:39 02 36
11. Maritzburg United 30 07 13 10 26:38 −12 34
12. Bidvest Wits 30 07 12 11 31:38 07 33
13. Golden Arrows 30 09 05 16 40:49 09 32
14. Black Leopards (N) 30 07 08 15 36:58 −22 29
15. Santos Kapstadt 30 07 06 17 34:48 −14 27
16. Jomo Cosmos (N) 30 02 13 15 24:46 −22 19
Südafrikanischer Meister und Vizemeister, Teilnahme an der CAF Champions League 2013
Teilnahme am CAF Confederation Cup 2013
Teilnahme an den Relegationsspielen
Abstieg in die National First Division
(M) Vorjahresmeister
(N) Neuaufsteiger aus der National First Division

Kreuztabelle[Bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2011/12
Orlando Pirates Ajax Cape Town Kaizer Chiefs Mamelodi Sundowns Bloemfontein Celtic Bidvest Wits SuperSport United Santos Kapstadt Free State Stars Platinum Stars Golden Arrows Maritzburg United Moroka Swallows AmaZulu Durban Jomo Cosmos Black Leopards
Orlando Pirates 1:0 3:2 0:0 2:1 0:0 3:0 1:0 3:1 1:0 2:0 1:0 1:1 0:0 2:1 1:0
Ajax Cape Town 1:1 2:1 0:3 2:0 0:2 0:0 1:1 3:1 3:2 4:1 1:1 2:2 2:4 1:1 4:3
Kaizer Chiefs 2:1 2:0 2:0 2:0 2:1 1:2 0:0 2:1 1:0 1:2 0:1 3:0 0:0 2:1 0:1
Mamelodi Sundowns 0:0 2:3 0:1 2:1 1:1 0:1 3:1 1:0 1:2 0:0 1:0 4:0 0:0 0:0 5:1
Bloemfontein Celtic 1:0 4:2 0:0 0:0 0:0 1:2 2:0 1:0 0:1 3:2 1:1 1:1 1:1 3:1 2:0
Bidvest Wits 3:1 1:1 1:1 2:3 1:3 0:1 1:0 1:3 2:1 2:2 0:0 1:3 3:1 0:1 0:0
SuperSport United 1:2 2:1 2:0 1:3 0:1 2:1 1:0 1:1 2:0 2:1 7:0 0:0 0:1 0:0 3:0
Santos Kapstadt 3:0 0:1 2:2 2:5 2:1 3:1 0:1 0:1 1:2 1:2 2:1 1:3 1:3 1:0 1:1
Free State Stars 1:0 1:0 1:2 0:2 2:1 0:0 1:1 2:0 0:0 3:1 4:1 0:1 2:1 1:0 2:2
Platinum Stars 3:4 2:0 1:2 0:0 2:1 0:2 0:0 4:1 0:1 1:0 1:1 0:0 0:1 4:1 2:2
Golden Arrows 2:4 0:1 0:0 1:1 0:3 1:1 1:2 1:3 2:0 3:1 4:1 2:0 1:2 3:1 4:2*
Maritzburg United 2:1 0:2 0:0 1:0 2:0 2:2 0:0 1:1 0:2 2:1 2:0 0:1 1:1 3:1 0:1
Moroka Swallows 0:0 3:2 0:2 2:2 0:0 3:0 1:1 3:2 2:1 2:1 3:2 2:2 1:1 2:0 4:1
AmaZulu Durban 0:1 4:0 0:0 0:1 2:0 2:0 1:2 2:2 0:1 1:2 1:0 0:0 0:1 0:0 0:1
Jomo Cosmos 1:2 1:2 1:1 0:2 1:2 0:0 2:2 2:2 2:2 2:1 0:2 1:1 0:2 0:0 2:2
Black Leopards 0:2 3:1 0:2 1:2 2:2 1:2 1:0 2:1 1:3 2:3 2:0 0:0 2:5 1:4 1:1

* Das Spiel Golden Arrows gegen Black Leopards am 26. Februar 2012 wurde aufgrund eines Einsatzes von Tränengas durch die Polizei vor dem Stadion gepaart mit ungünstigen Windverhältnissen nach vier Minuten beim Stand von 0:0 abgebrochen.[2] Das Nachholspiel am 7. März 2012 gewann Golden Arrows mit 4:2.

Relegation[Bearbeiten]

Das Relegationsturnier startete am 23. Mai und endete am 30. Juni 2012. Dabei trafen der Fünfzehnte der Premier Soccer League 2011/12 (Santos Kapstadt), der Zweite (Chippa United) und der Dritte der National First Division 2011/12 (Thanda Royal Zulu) in je einem Hin- und Rückspiel aufeinander. Am Ende des Turniers qualifizierte sich der Tabellenerste für die Premier Soccer League 2012/13, während die anderen beiden Klubs in der National First Division 2012/13 spielen mussten. Sieger des Turniers wurde der Zweitligaaufsteiger Chippa United, der damit nach dem letztjährigen Aufstieg sofort wieder aufstieg, während Santos Kapstadt den Gang in die Zweitklassigkeit antreten musste.[3]

Rang Verein S U N Tore Punkte
1 Chippa United 2 2 0 8:4 8
2 Santos Kapstadt 1 1 2 5:6 4
3 Thanda Royal Zulu 1 1 2 3:6 4
Thanda Royal Zulu Santos Kapstadt 0:1
Chippa United Thanda Royal Zulu 1:1
Santos Kapstadt Chippa United 0:0
Santos Kapstadt Thanda Royal Zulu 1:2
Thanda Royal Zulu Chippa United 0:3
Chippa United Santos Kapstadt 4:3

Torschützenliste[Bearbeiten]

Pl. Name Team Tore
01 SudafrikaSüdafrika Siyabonga Nomvethe Moroka Swallows 20
02 SudafrikaSüdafrika Eleazar Rodgers Santos Kapstadt 13
03 SudafrikaSüdafrika Edward Manqele Free State Stars 11
04 SudafrikaSüdafrika David Mathebula Moroka Swallows 10
SudafrikaSüdafrika Katlego Mphela Mamelodi Sundowns
SudafrikaSüdafrika Lehlohonolo Majoro Kaizer Chiefs
SudafrikaSüdafrika Benni McCarthy Orlando Pirates
08 SimbabweSimbabwe Nyasha Mushekwi Mamelodi Sundowns 09
SudafrikaSüdafrika Lennox Bacela Bloemfontein Celtic
10 SudafrikaSüdafrika Thamsanqa Gabuza Golden Arrows 08
SimbabweSimbabwe Khama Billiat Ajax Cape Town
SimbabweSimbabwe Kingston Nkhatha Black Leopards

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Matches soccerway.com
  2. transfermarkt.de: Tränengas verursacht Spielabbruch
  3. soccerway.com: Play-offs 1/2