Premio Ischia Internazionale di Giornalismo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Premio Ischia Internazionale di Giornalismo (Ischia-Preis) ist ein italienischer Journalistenpreis, der von der Fondazione Premio Ischia – Giuseppe Valentino vergeben wird und mit 2000 Euro dotiert ist.

Organisiert unter der Schirmherrschaft des Präsident der Italienischen Republik, wird seit 1980 jährlich verliehen.

Preisträger[Bearbeiten]

Jahr Journalist
2013 Francesco Guerrera
2012 Martin Wolf
2011 Rym Ali
2010 John Simpson
2009 Armando Valladares
2008 Timothy Garton Ash
2007 David Grossman
2006 Jean Daniel
2005 Giovanni Di Lorenzo
2004 Jesus Ceberio
2003 Ferruccio De Bortoli
2002 Peter Stothard
2001 Arrigo Levi
2000 Paolo Mieli
1999 Jean Marie Colombani
1998 Candido Cannavò
1997 Indro Montanelli
1996 Eugenio Scalfari
1995 Walter Cronkite
1994 Ezio Mauro
1993 Ugo Stille
1992 Demetrio Volcic
1991 Peter Arnett
1990 Harrison Salisbury
1989 Giovanni Spadolini
1988 Joaquin Navarro Valls
1987 Giulio Andreotti
1986 Enzo Biagi
1985 Alberto Ronchey
1984 Giorgio Bocca
1983 Liliane Palette
1982 Maurice Kettneker
1981 Jean Lewis
1980 Indro Montanelli

Weblinks[Bearbeiten]