Premjer-Liga 2007

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Saison 2007 war die 6. der Premjer-Liga, der obersten russischen Fußballliga. Sie startete am 10. März 2007 und endete am 11. November 2007.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Premjer-Liga wurde mit Zenit St. Petersburg ein Club Meister, der nicht aus Moskau stammt.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Vereine Premjer-Liga 2007

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Mannschaft Spiele S U N T GT Diff. Punkte Kommentar
1 Zenit St. Petersburg 30 18 7 5 54 32 +22 61 UEFA Champions League 2008/09
2 Spartak Moskau 30 17 8 5 50 30 +20 59 3. Qualifikationsrunde UEFA Champions League 2008/09
3 ZSKA Moskau (M) 30 14 11 5 43 24 +19 53 UEFA-Pokal 2008/09
4 FK Moskau 30 15 7 8 40 32 +8 52 2. Qualifikationsrunde UEFA-Pokal 2008/09
5 Saturn Ramenskoje 30 11 12 7 34 28 +6 45 2. Runde UEFA Intertoto Cup 2008
6 Dynamo Moskau 30 11 8 11 37 35 +2 41
7 Lokomotive Moskau (P) 30 11 8 11 39 42 -3 41
8 Amkar Perm 30 10 11 9 30 27 +3 41
9 FK Chimki (N) 30 9 10 11 32 33 -1 37
10 Rubin Kasan 30 10 5 15 31 39 -8 35
11 Tom Tomsk 30 8 11 11 37 35 +2 35
12 Spartak Naltschik 30 8 9 13 29 38 -9 33
13 Krylja Sowetow Samara 30 8 8 14 35 46 -11 32
14 Lutsch-Energija Wladiwostok 30 8 8 14 26 39 -13 32
15 FK Kuban Krasnodar (N) 30 7 11 12 27 38 -11 32 Abstieg in die 1. Division
16 FK Rostow 30 2 12 16 18 44 -26 18

Bei Punktgleichheit entscheidet die Anzahl der gewonnen Spiele, ist auch diese gleich, entscheidet die Tordifferenz.

Da ZSKA Moskau den russischen Pokal 2007/08 gewann, aber bereits für den UEFA-Pokal 2008/09 qualifiziert war, ging das Startrecht des Pokalsiegers auf die nächstbestplatzierte Mannschaft, den FK Moskau, über.

(N = Aufsteiger aus 1. Division; P = Pokalsieger 2006/07; M = Meister 2006)

Torschützenliste[Bearbeiten]

Position Name Tore Mannschaft
1 RusslandRussland Roman Pawljutschenko 14 Spartak Moskau
RusslandRussland Roman Adamow 14 FK Moskau
3 BrasilienBrasilien 13 ZSKA Moskau
BrasilienBrasilien Vágner Love 13 ZSKA Moskau
5 RusslandRussland Pawel Pogrebnjak 11 Zenit St. Petersburg
RusslandRussland Dmitri Sytschow 11 Lokomotive Moskau
7 RusslandRussland Andrei Arschawin 10 Zenit St. Petersburg
RusslandRussland Andrei Karjaka 10 Saturn Ramenskoje
BulgarienBulgarien Martin Kuschew 10 Amkar Perm
10 RusslandRussland Konstantin Syrjanow 9 Zenit St. Petersburg
MazedonienMazedonien Goran Maznov 9 Tom Tomsk
RusslandRussland Dmitri Kiritschenko 9 Saturn Ramenskoje
GeorgienGeorgien Dawit Mudschiri 9 Krylja Sowetow Samara
RusslandRussland Denis Kolodin 9 Dynamo Moskau

Die Meistermannschaft von Zenit Sankt Petersburg[Bearbeiten]

(Spieler mit mindestens fünf Einsätzen wurden berücksichtigt, in Klammern sind die Spiele und Tore angegeben)

1. Zenit Sankt Petersburg
Zenit Sankt Petersburg