Presidents’ Trophy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Presidents’ Trophy

Die Presidents’ Trophy ist eine Eishockey-Trophäe in der National Hockey League. Sie wird seit 1986 jährlich an den NHL-Club verliehen, der die meisten Punkte in der Regular Season erreicht hat. Die Trophäe ist mit 350.000 US-Dollar dotiert, die zwischen Team und Spielern aufgeteilt werden.

Rekordhalter sind die Detroit Red Wings mit sechs Trophäen.

Gewinner der Presidents’ Trophy[Bearbeiten]

Jahr Team Punkte
2014 Boston Bruins 117
2013 Chicago Blackhawks 77*
2012 Vancouver Canucks 111
2011 Vancouver Canucks 117
2010 Washington Capitals 121
2009 San Jose Sharks 117
2008 Detroit Red Wings 115
2007 Buffalo Sabres 113
2006 Detroit Red Wings 124
2005 Saison wurde abgesagt
2004 Detroit Red Wings 109
2003 Ottawa Senators 113
2002 Detroit Red Wings 116
2001 Colorado Avalanche 118
2000 St. Louis Blues 114
1999 Dallas Stars 114
1998 Dallas Stars 109
1997 Colorado Avalanche 107
1996 Detroit Red Wings 131
1995 Detroit Red Wings 70*
1994 New York Rangers 112
1993 Pittsburgh Penguins 119
1992 New York Rangers 105
1991 Chicago Blackhawks 106
1990 Boston Bruins 101
1989 Calgary Flames 117
1988 Calgary Flames 105
1987 Edmonton Oilers 106
1986 Edmonton Oilers 119

*In der Saison 1994/95 und Saison 2012/13 wurden auf Grund eines Lockout nur 48 statt 82 Ligaspiele bestritten

Statistik[Bearbeiten]

15 Mannschaften teilen sich 28 Trophäen.

Platz Verein Anzahl
1. Detroit Red Wings 6
2. Boston Bruins 2
Calgary Flames 2
Chicago Blackhawks 2
Colorado Avalanche 2
Dallas Stars 2
Edmonton Oilers 2
New York Rangers 2
Vancouver Canucks 2
9. Buffalo Sabres 1
Ottawa Senators 1
Pittsburgh Penguins 1
St. Louis Blues 1
San Jose Sharks 1
Washington Capitals 1

Weblinks[Bearbeiten]