Preston Robert Tisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Preston Robert „Bob“ Tisch (* 29. April 1926 in New York City; † 15. November 2005 ebd.) war ein US-amerikanischer Geschäftsmann und Unternehmer.

Der in Bensonhurst (Brooklyn) geborene Bob Tisch besuchte zunächst die DeWitt Clinton High School in der Bronx und später die Erasmus Hall High School in Brooklyn. 1943 begann er ein Studium an der Bucknell University, das er aber im folgenden Jahr abbrach, um als Soldat der US Army im Zweiten Weltkrieg zu kämpfen. Nach seiner Rückkehr setzte er seine Ausbildung an der University of Michigan fort und erwarb dort 1948 den Bachelor of Arts in Wirtschaftswissenschaften.

In der Folge betätigte er sich als Geschäftsmann. Mit seinem älteren Bruder Laurence erwarb er 1960 die Mehrheit der Anteile an der Loews Corporation, einer Holdinggesellschaft. Bis zu seinem Tod war er deren Präsident und COO; er gehörte ferner dem Vorstand an und war ab 1994 einer der Vorsitzenden (Chairman). Außerdem saß er in den Vorständen von Hasbro und Rite Aid. Zwischen August 1986 und Februar 1988 fungierte Tisch auch als United States Postmaster General. Er war zudem Mitglied im Council on Foreign Relations.

Tisch war Mitinhaber des Footballteams der New York Giants und verstarb im November 2005 in Manhattan, nur kurz nach Wellington Mara († 25. Oktober 2005), dem zweiten Mitinhaber. Er und seine Familie engagierten sich in vielen sozialen Projekten New Yorks.

Weblinks[Bearbeiten]